Nur noch wenige Pl├Ątze frei!

Mustang

Termin: 15.08. - 29.08.2018
Reiseleiter: Mag. H. P. Griesmayer

Mönche des Sakya Ordens bauten eine von ihrem Orden geprägte Kloster- und Tempelkultur auf. Trotz Obersouveränität der nepalesischen Gurkhas seit dem 18. Jahrhundert blieb Mustang ein von der Außenwelt kaum beeinflusstes, weitgehend autonomes Vasallenkönigreich im Himalaya, wo die rein tibetische Kultur bis ins 20. Jahrhundert fast ungestört bewahrt blieb. Erst mit dem Ende des Königreiches Nepal im Jahr 2008 durfte sich auch der letzte der 25 Könige Mustangs einer traditionsreichen Dynastie nicht mehr als solcher bezeichnen. Ende 2016 ist der letzte König von Mustang schließlich verstorben.

Erst seit Ende 2014 ist Mustang durch eine Straße erschlossen. Joe Far Tours war mit seinen beiden Reisen 2015 und 2016 unter den ersten, die mit Geländefahrzeugen den Weg nach Mustang mit Reisegruppen erkundeten. Im Jahr 2018 sogar mit verbessertem Transportstandard: nur 3 Gäste pro Fahrzeug!

 

Die Highlights dieser Reise:

* Fahrt zwischen den schneebedeckten Gipfeln der 8000er Annapurna und Dhaulagiri

* Fahrt entlang der Kali Gandaki Furche – tiefster oberflächlicher Durchbruch der Welt

* Sandsteinformationen und bizarre Erosionen im wüstenhaften Mustang

* sommerliche Oasen und von Schmelzwässern bewässerte Felder

* traditionelle Dörfer und Höhlenwohnungen

* Hauptstadt Lomothang mit ihren buddhistischen Klöstern, Tempeln und Chorten

* Erkundung der einstigen Salzhandelsroute

 

+++ ideale Reisezeit – keine Zeltübernachtung – mit Geländewagen +++

...