zu den Studienreisen zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Tauchreisen zu den Special Event Reisen

Joe Far Tours Reise "Spiti - Verborgenes Königreich im Himalaya"

Spiti - Verborgenes Königreich im Himalaya

zur Biografie von Prof. Hans Först
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 16.06. - 01.07.2012
Reiseleitung: Prof. Hans Först
Pauschalpreis: ab 3.190 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)


BITTE BEACHTEN: Die Reise "Spiti - Verborgenes Königreich im Himalaya" ist bereits abgelaufen!

Diese Reise bietet sowohl einmalige Zeugnisse tibetischer Kunst (drei der wichtigsten Tempelanlagen von Rinchen Zangpo aus dem 11. Jhdt.) als auch außergewöhnliche Landschaften!

Die Anreise führt durch die grünen, feuchten Berge von Himachal Pradesh entlang des Sutlej, eines der vier Flüsse, die am heiligen Berg Kailash entspringen. Dann folgen die Bergwüsten des oberen Kinnaur und von Spiti.

Spiti, das „verborgene Königreich“ gehört ethnisch und kulturell zu Tibet. Vor 1000 Jahren in der zweiten Ausbreitung des Buddhismus war der Westhimalaya das kulturelle Zentrum Tibets. Unter der Schirmherrschaft der Könige des benachbarten Guge wurden von dem berühmten Mönch und Übersetzer Rinchen Zangpo im 11. Jhdt. 108 heilige Gebäude errichtet und von Künstlern aus Indien, Kachmir und von der Seidenstraße ausgeschmückt. Die kunsthistorisch wertvollsten Tempel befinden sich in Tholing (Guge), Tabo und Lhalun (Spiti), Nako (Kinnaur) und Alchi (Ladakh). Die große kunstgeschichtliche Bedeutung der Gemälde und Plastiken liegt darin, dass sie die einzigen Überreste einer indisch-kaschmirischen buddhistischen Kunst aus dem 11. Jhdt. darstellen, die Tucci als Guge-Stil bezeichnet. In Indien wurde von den islamischen Bilderstürmern ja alles zerstört (siehe Bilderalbum Tabo und Lhalun 2011)

Zusätzlich erwarten Sie außergewöhnliche Landschaften. Spiti ist ein wahres Landschaftswunder. Die ungewöhnliche Höhe und der Mangel an Niederschlägen haben eine Bergwüste mit faszinierenden Formationen geschaffen. Erst durch die von Menschenhand geschaffenen grünen, mit Schmelzwasser bewässerten Felder für Gerste, Erbsen, Buchweizen und Kartoffeln erhält die Bergwüste ihre Schönheit. Rudyard Kipling hat Spiti als ein Gebiet bezeichnet, „in dem die Götter leben, denn Menschen haben hier wohl kaum Platz“ (siehe Bilderalbum Spiti 2011).

Prof. Först, ein profunder Kenner tibetischer Kultur und Autor mehrerer Bücher zu diesem Thema (Reiseführer „Tibet“, „Tibet – Mythos und Wirklichkeit“ mit einem Vorwort des Dalai Lama, „Tibet – Feste und Zeremonien“) wird diese Reise leiten. Er durfte die erste Gruppe ausländischer Touristen bereits 1992 (ein Jahr vor der Öffnung!!) durch Spiti führen. Schon 1994 hat er in „Verbotene Königreiche im Himalaya. Guge – Spiti – Mustang“ erstmals darüber geschrieben.


Fotos aus Indien:

Zum Fotoalbum: Impressionen einer Tigersafari
Impressionen einer Tigersafari
Fotos © Fred Vnoucek
Zum Fotoalbum: Ladakh
Ladakh
Fotos © Mag. H. P. Griesmayer
Zum Fotoalbum: Rajasthan
Rajasthan
Fotos © Mag. H. P. Griesmayer
Zum Fotoalbum: Spiti-Tour 05
Spiti-Tour 05
Fotos © Mag. H. P. Griesmayer
Zum Fotoalbum: Garhwal Himal
Garhwal Himal
Fotos © Mag. H. P. Griesmayer
Zum Fotoalbum: Maharaja-Tour Rajasthan II
Maharaja-Tour Rajasthan II
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Zanskar
Zanskar
Fotos © Mag. H. P. Griesmayer
Zum Fotoalbum: Hornbillfest
Hornbillfest
Fotos © Mag. H. P. Griesmayer
Zum Fotoalbum: Maharaja-Tour Rajasthan
Maharaja-Tour Rajasthan
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Orissa
Orissa
Fotos © Mag. H. P. Griesmayer
Zum Fotoalbum: Arunachal Pradesh und Nagaland
Arunachal Pradesh und Nagaland
Fotos © Mag. H. P. Griesmayer
Zum Fotoalbum: Maha Kumbh Mela in Haridwar
Maha Kumbh Mela in Haridwar
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Südindien
Südindien
Fotos © Mag. H. P. Griesmayer
Zum Fotoalbum: Ladakh 2011: Mangyu
Ladakh 2011: Mangyu
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Ladakh 2011: Alchi
Ladakh 2011: Alchi
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Ladakh 2011: Stok
Ladakh 2011: Stok
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Ladakh 2011: Matho
Ladakh 2011: Matho
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Spiti 2011
Spiti 2011
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Tabo, Lhalun & Changtang 2011
Tabo, Lhalun & Changtang 2011
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Nyoma, Alchi & Mangyu 2011
Nyoma, Alchi & Mangyu 2011
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Kinnaur-Spiti
Kinnaur-Spiti
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Kinnaur: Ropa - Pooh - Nako
Kinnaur: Ropa - Pooh - Nako
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Spiti: Tabo - Lhalun
Spiti: Tabo - Lhalun
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Zentralindien März 2013
Zentralindien März 2013
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Südindien 2013
Südindien 2013
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Ladakh
Ladakh
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Ladakh Leh Festival
Ladakh Leh Festival
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Ladakh Sumdo Alchi Mangyu
Ladakh Sumdo Alchi Mangyu
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Hornbill Fest
Hornbill Fest
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Orissa Nagaland
Orissa Nagaland
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Ladakh-Zanskar-Kaschmir, 5. - 21. 7. 2015
Ladakh-Zanskar-Kaschmir, 5. - 21. 7. 2015
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Gujarat mit Mewarfest
Gujarat mit Mewarfest
Fotos © Prof. Hans Först

Reiseberichte aus Indien:


Die nächsten Reisen von Prof. Hans Först

  • Nepal intensiv (mit Shivaratri und tib. Neujahr)

    Nepal gehört kulturell und landschaftlich sicherlich zu den interessantesten Ländern, die unsere Welt zu bieten hat. Vom subtropischen Tiefland bis hin zum ewigen Eis finden sich hier alle Vegetationszonen der Erde.

  • Bhutan intensiv (mit 3 Festen)

    Im „Land des Donnerdrachens“ erleben Sie eine noch weitgehend intakte Kultur und Umwelt.

  • Feste in Osttibet (mit 5 Festen!)

    Tibet war früher bedeutend größer als die heutige autonome Region. Es umfasste im Südosten unter dem Namen Kham große Gebiete, die heute zu den chinesischen Provinzen Szechuan und Yunnan gehören. Nördlich davon schloss sich das tibetische Amdo an. Amdo und Kham waren so unverfälscht tibetisch wie Zentraltibet selbst.


Joe Far Tours Reisen GmbH
Otto-Bauer-Gasse 18
A-1060 Wien
Telefon: +43 (0)1 504 13 86
E-Mail: contact@joefartours.com
Internet: www.joefartours.com
Firmenbuch: FN 67039m
Handelsgericht Wien
UID-Nr.: ATU 15479300