zu den Studienreisen zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Tauchreisen zu den Special Event Reisen

Joe Far Tours Reise "Myanmar (Burma) spezial - mit Manao-Fest im Kachin-Staat!"

Myanmar (Burma) spezial - mit Manao-Fest im Kachin-Staat!

Aufgrund eines Stornos wieder 4 Plätze frei, Buchung nur mehr bis 23.11. möglich!

zur Biografie von Prof. Hans Först
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 02.01. - 20.01.2008
Reiseleitung: Prof. Hans Först
Pauschalpreis: ab 3.190 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)


BITTE BEACHTEN: Die Reise "Myanmar (Burma) spezial - mit Manao-Fest im Kachin-Staat!" ist bereits abgelaufen!

Die lange Isolation und der Tourismus auf Sparflamme haben in Burma (jetzt Myanmar), dem „Lieblingsland Buddhas“, eine Welt bewahrt, von der man gemeint hat, dass sie schon längst untergegangen ist. Burma ist so faszinierend, so ursprünglich, interessant und bunt wie wahrscheinlich kein anderes Land in Asien. Hier hat sich in vieler Hinsicht, das „alte Asien“ weitgehend erhalten.

Der allgegenwärtige Geist des Buddhismus durchdringt das Land, und die roten Roben der Mönche gehören zum Straßenbild. Goldene Pagoden, riesige Ruinenstädte und Buddhastatuen prägen das „Goldene Land“.

Neben den „üblichen“ Highlights jeder Burma-Reise bietet diese Tour Außergewöhnliches, es stehen die verschiedenen Minderheiten im Vordergrund.

Erstmals besuchen wir die Kachin-Region im Norden, im Dreieck zwischen dem indischen Assam und dem chinesischen Yünnan. Die tibeto-burmesischen Kachin oder Jingpaw, wie sie sich in ihrer eigenen Sprache nennen, sind eine der größten Volksgruppen in Myanmar. Zu ihnen gehören auch die Rawang und die Lisu. Die Kachin sind heutzutage Buddhisten (58%) oder Christen (36%). Dennoch feiern sie noch immer ihre animistischen Zeremonien zu Ehren der Nat-Geister.

Wir kommen zum größten Fest dieser Volksgruppe, dem Manao rund um den Kachin-Staatsfeiertag am 10. Jänner. Angehörige sämtlicher Kachin-Stämme kommen aus diesem Anlass nach Myitkyina. Das Manao wird für eine gute Ernte, für die Einheit der verschiedenen Stämme und zur Erinnerung an frühere Siege veranstaltet.

Die Menschen in ihren traditionellen Trachten, die Frauen auch mit ihrem Silberschmuck bewegen sich gegen den Uhrzeigersinn zur Musik einer großen doppelseitigen Trommel, die mit Messinggongs und Zimbeln geschlagen wird, um ein Manao-taing, ein mit bunten Kachin-Motiven bemalten Totem, dessen Farben die Nat-Geister besonders lieben. Die Führer tragen einen Kopfschmuck, der Kopf und Schnabel des großen Nashornvogels symbolisiert (Bilder finden Sie auf Bill's Travel Pictures).

Von Kengtung aus, das erst vor wenigen Jahren für Touristen geöffnet wurde, werden wir in abgelegenen Bergtälern Dörfer der Shan, Akha, Lahu, Palaung und Moi besuchen.

Hinweis:
Beachten Sie bitte bei Preisvergleichen, dass in unserem Pauschalpreis 6 (!) Inlandsflüge und 3 Nächte im 5*-Hotel Sedona in Yangon inkludiert sind.


Fotos aus Myanmar:

Zum Fotoalbum: Myanmar Manao 09 II
Myanmar Manao 09 II
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Myanmar 09 I
Myanmar 09 I
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Myanmar (Burma) II
Myanmar (Burma) II
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Myanmar (Burma)
Myanmar (Burma)
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Myanmar - die Chin Stämme
Myanmar - die Chin Stämme
Fotos © Dr. Johannes Reinisch
Zum Fotoalbum: Myanmar spezial 2010
Myanmar spezial 2010
Fotos © Prof. Hans Först
Zum Fotoalbum: Myanmar Chin Padaung 2013
Myanmar Chin Padaung 2013
Fotos © Dr. Johannes Reinisch

Reiseberichte aus Myanmar:


Die nächsten Reisen von Prof. Hans Först

  • Nepal intensiv (mit Shivaratri und tib. Neujahr)

    Nepal gehört kulturell und landschaftlich sicherlich zu den interessantesten Ländern, die unsere Welt zu bieten hat. Vom subtropischen Tiefland bis hin zum ewigen Eis finden sich hier alle Vegetationszonen der Erde.

  • Bhutan intensiv (mit 3 Festen)

    Im „Land des Donnerdrachens“ erleben Sie eine noch weitgehend intakte Kultur und Umwelt.

  • Feste in Osttibet (mit 5 Festen!)

    Tibet war früher bedeutend größer als die heutige autonome Region. Es umfasste im Südosten unter dem Namen Kham große Gebiete, die heute zu den chinesischen Provinzen Szechuan und Yunnan gehören. Nördlich davon schloss sich das tibetische Amdo an. Amdo und Kham waren so unverfälscht tibetisch wie Zentraltibet selbst.


Joe Far Tours Reisen GmbH
Otto-Bauer-Gasse 18
A-1060 Wien
Telefon: +43 (0)1 504 13 86
E-Mail: contact@joefartours.com
Internet: www.joefartours.com
Firmenbuch: FN 67039m
Handelsgericht Wien
UID-Nr.: ATU 15479300