Aktuelles von JOE FAR TOURS

Home News Fotos Reisekalender Reiseleiter Destinationen

Fred Vnoucek

Während sich die nördliche Hemisphäre auf den Frühling freut, geht in Peru und Bolivien der Sommer zu Ende. Die Wintersonnenwende am 21. Juni ist ein wichtiges Datum in den dortigen Kulturen und wird entsprechend gefeiert. Bei dieser Reise erleben Sie sowohl das Neujahrsfest der Aymaras in Tihuanacu als auch das berühmte Inti Raymi Fest in Cusco, jeweils mystisch-spirituelle Erfahrungen, die Sie nie mehr vergessen werden.

 

Herbstlich ist es auch bei unserer Südkorea-Reise. Mit Elena Vnoucek können Sie im September in Südkorea eine der ältesten Kulturen Ostasiens kennen lernen. Sie erleben imposante Paläste, buddhistische Tempelanlagen, hektische Geschäftsstraßen und andächtige Tempelzeremonien, eine interessante Mischung aus Tradition und Moderne, umrahmt von einer herrlichen Herbstfärbung.

 

Im Dezember versucht Gerhard Wiesenbauer auf Kuba jenseits der Klischees alle Facetten der Insel einzufangen. Die Musik der Insel und ihre Menschen sowie die unterschiedlichen Landschaften stehen im Mittelpunkt unseres Interesses. Aber natürlich können Sie den Charme der alten kolonialen Gebäude und Straßen Havannas, Trinidads, Camagüeys, Bayamos und Santiagos ebenso genießen wie Zigarren, Kaffee, Rum ... Unterbrechen Sie mit Sommer, Sonne, Lebensfreude den europäischen Winter.

 

Herzlichst,

Ihr JOE FAR TOURS Reiseteam

Reisetipp

Reisetipp der Woche:

Bolivien & Peru spezial (mit Aymara Fest und Inti Raymi Fest!)

zur Biografie von Michael Dirninger Termin: 11.06. - 28.06.2015
Reiseleitung: Michael Dirninger
Pauschalpreis: ab 4.440€
(-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Eine Reise, bei der ein Highlight das andere jagt!

*** Sucre, Potosi, La Paz und der Titicaca See *** Salar de Uyuni - Wunderwelt aus Salz ***  Die Sonneninsel - Die Wiege der Inkas *** Altiplano - Faszinierendes Hochland am Fuße der Königscordillere *** Cusco, heiliges Tal und Machu Picchu – Die geheimnissvolle Welt der Inkas *** Tihuanacu - Ein pre-Inka Kultur in Bolivien *** das Neujahr Aymara (5523) beim Sonnentor in Tihuanacu *** das große Inti Raymi Fest in Cusco *** Cusco, das heilige Tal und natürlich Machu Picchu

zur Reise

Reisetipp

Reisetipp der Woche:

Südkorea im Herbst

6 (!) UNESCO-Weltkulturerbestätten stehen auf dem Programm: *** Jongmyo Schrein / Seoul *** Changdeok Palast / Seoul *** Hwaseong Festung / Suwon *** Haeinsa Tempel / Gayasan NP *** Historische Stätten von Kyongju *** Grottentempel / Sokkuram ***

Südkorea besitzt eine der ältesten Kulturen Ostasiens. Aus der Tradition ihrer zentral-asiatischen Urheimat und dem Vorbild China schufen die Koreaner eine unverwechselbare eigene Kultur, die ihrerseits Japan stark beeinflusste. Seit Jahren wächst die Wirtschaft Südkoreas im Rekordtempo. Doch hinter dieser Dynamik verbirgt sich auch ein anderes Korea: ein Land von großer landschaftlicher Schönheit, ein Land von 8000 Tempeln. Das Spektrum der Religionen reicht vom Schamanenglauben über die Lehren von Tao und Buddha bis zum Christentum. In Südkorea erwarten Sie landschaftliche Höhepunkte (das Seoraksan Massiv wird von der UNESCO als Weltnaturerbe geführt!) imposante Paläste, buddhistische Tempelanlagen, hektische Geschäftsstraßen und andächtige Tempelzeremonien, eine interessante Mischung aus Tradition und Moderne, umrahmt von den herrlichen Herbstverfärbungen zu dieser optimalen Reisezeit.

zur Reise

Reisetipp

Reisetipp der Woche:

Kuba ausführlich

zur Biografie von Gerhard Wiesenbauer Termin: 02.12. - 19.12.2015
Reiseleitung: Gerhard Wiesenbauer
Pauschalpreis: ab 4.180€
(-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Diese Reise versucht jenseits der Klischees alle Facetten der Insel einzufangen. Die Landschaft, die alten kolonialen Gebäude und Straßen Havannas, Trinidads, Camagüeys, Bayamos und Santiagos sind ebenso Inhalt dieser Reise wie Zigarren, Kaffee, Rum und Hemingway. Die Musik der Insel und ihre Menschen und Landschaften aber stehen im Mittelpunkt unseres Interesses.

Kuba ist mit 1250km Länge nicht nur die größte der Antilleninseln, sie ist auch landschaftlich am abwechslungsreichsten und steht für eine Menge Klischees. Wer denkt dabei nicht an heiße Rhythmen, karibische Drinks, dicke Havannas und schöne Mädchen? Kuba hat aber noch viel mehr zu bieten: Etwa ein Viertel des Landes ist gebirgig mit bis zu 2000m hohen Gipfeln. Sanfte Hügel, malerische Flussläufe und Täler, Kaffee- und Tabakplantagen, fast endlos erscheinende Zuckerrohrfelder, dichte Wälder und Palmenhaine wechseln in bunter Folge. An den Küsten findet man tropische Traumstrände. In den Städten hat sich vieles aus der Kolonialzeit erhalten - Havanna beherbergt die größte spanische Altstadt der Neuen Welt. Gleichzeitig ist Kuba die Heimat von Rumba, Son, Mambo und Cha Cha Cha und man sagt, fast jeder Kubaner sei auch ein Musiker oder Sänger. Lebensfreude, Improvisationstalent und eben die Musik haben den Kubanern geholfen, auch die Schattenseiten ihres Alltags zu meistern. „Unsere Musik ist nichts anderes als der Ausdruck unserer Art zu lieben, zu hassen, zu fühlen, die alltägliche Existenz zu leben, ohne Schutz zu sein, voll von Sonne, Wind und Meer, einem Horizont und einem weiten Himmel, herrlich blau, der uns einhüllt mit unserer wahrhaftigsten Hoffnung der Karibik“, wie Domingo Alvarez es formuliert hat.

zur Reise

Destinations-Tipp

Destination der Woche:

Südkorea

Die in Ostasien gelegene Republik Korea, weitläufig Südkorea genannt, ist ein Staat auf dem südlichen Teil der koreanischen Halbinsel.

Einziges direktes Nachbarland ist das im Norden angrenzende Nordkorea (243 km Grenzlänge), die sozialistische Hälfte Koreas. Die beiden koreanischen Staaten hatten sich 1948 im aufkommenden Kalten Krieg gegründet, und die Teilung wurde mit dem folgenden Koreakrieg zementiert. Im Osten grenzt Südkorea an das Japanische Meer (in Korea als Ostmeer bezeichnet), im Süden liegt die Koreastraße und im Westen das Gelbe Meer. Die Hauptstadt Südkoreas ist Seoul.

Klima

Südkorea liegt in der gemäßigten Zone, klimatisch findet man hier vier unterscheidbare Jahreszeiten. Ausnahmen sind einige subtropische Täler an der Südküste von Jejudo sowie Gebiete in einer Höhe über 1700 Meter.

Der Frühling beginnt meist zwischen Ende März und Anfang April und ist mild und recht sonnig. Winde bringen oft feinen gelben Staub aus der Wüste Gobi nach Korea. Im Sommer bringen Südwinde heiße, feuchte Luft von den Philippinen. Die Monsunzeit, in Korea Jangma (장마) genannt, beginnt meist Ende Juni, Anfang Juli. Ein Großteil der jährlichen Niederschläge geht in dieser Zeit auf Korea nieder. Regen wechselt mit klaren Tagen. Darauf folgt ein sehr heißer Mittsommer, der vor allem durch die hohe Luftfeuchtigkeit schwer erträglich wird. Die Tageshöchsttemperatur beträgt oft 30°C und mehr, zusammen mit Luftfeuchtigkeitswerten von über 80-95 %.

Der Herbst beginnt Mitte September, wenn die Winde wieder aus Nordwest wehen. Die trockene Kontinentalluft sorgt für viel Sonne, während die Temperaturen langsam zu sinken beginnen. Der Winter ist in Korea sehr kalt, aber trocken. Winde aus Sibirien bringen selten Schnee. Ab Januar sorgt eine besondere Klimakonstellation für ein bestimmtes Temperaturschema, bei dem sich drei kalte Tage mit vier etwas milderen abwechseln.

Bevölkerung

Südkorea hat eine Bevölkerung von rund 48,6 Millionen und eine hohe Bevölkerungsdichte von etwa 480 Personen pro Quadratkilometer. Mehr als 80 Prozent aller Südkoreaner leben in Städten. Das Bevölkerungswachstum liegt bei etwa 0,4 Prozent, und es wird erwartet, dass ab dem Jahr 2028 die Bevölkerung nicht mehr wächst, sondern anfängt zu schrumpfen. Gleichzeitig haben Koreaner eine sehr hohe Lebenserwartung, die bei 72 Jahren für Männer und 79,5 für Frauen liegt. Diese beiden Faktoren führen zu einer schnellen Alterung der Bevölkerung. Waren 1999 6,9 Prozent der Bevölkerung 65 Jahre alt oder älter, so lag deren Anteil im Jahre 2002 schon bei 7,9 Prozent.

Wie auch in anderen Ländern Asiens gibt es in Südkorea eine traditionelle Bevorzugung von männlichen Nachkommen. Obwohl der Einfluss dieser Denkweisen abgenommen hat, ist der Anteil der Männer in der Bevölkerung höher als der der Frauen. Dies hat in der Vergangenheit häufig zu Besorgnis auf Seiten der Regierung geführt. Heute kommen auf 100 Frauen 101 Männer.

Die Bevölkerung Koreas gilt in ethnischer Hinsicht als weitgehend homogen. Da Korea seit der Vereinigung durch das Silla-Reich im Jahr 668 bis zur Teilung nach dem Zweiten Weltkrieg praktisch ungeteilt war, konnte sich eine weitgehend gleichförmige Kultur entwickeln, die nur geringe regionale Unterschiede aufweist. Seit dem Ende des Koreakrieges ist eine starke Migration aus ländlichen Gebieten in die Städte festzustellen, insbesondere nach Seoul. Seit 1990 konzentriert sich die Entwicklung mehr auf die Vororte von Seoul, wo mit groß angelegten Bauprogrammen ganze Satellitenstädte hochgezogen wurden.

Die einzige Minderheit ist eine kleine chinesische Gemeinschaft, die etwa 200.000 Personen umfasst. Da Südkorea neben Japan die Asienkrise im Jahr 1997 am besten überstanden hat, ist eine große Zahl von Arbeitern aus anderen Teilen Asiens (Thailand, Philippinen und Indien) und auch aus Afrika nach Südkorea ausgewandert, um in den großen Fabriken Arbeit zu finden. Viele befinden sich jedoch illegal im Land. Durch die Beziehungen zu den USA findet man mittlerweile eine große US-amerikanische Einwohnerschaft, die einen ganzen Stadtteil von Seoul namens Itaewon prägt. Hier findet man unter anderem auch das „UN-Dorf“ neben vielen Botschaften und ausländischen Unternehmen. 2004 waren knapp 470.000 Ausländer in Südkorea registriert. Im Jahre 1995 waren es noch nur 124.000.

Auf der anderen Seite wohnen viele Koreaner im Ausland, insbesondere in den USA und der Volksrepublik China, wo jeweils rund zwei Millionen Koreaner leben. Etwa 660.000 Koreaner leben (meist in Folge der japanischen Kolonialzeit) in Japan, etwa eine halbe Million Koreaner leben in Russland und den übrigen ehemaligen Sowjetrepubliken.

Wirtschaft

Südkorea gilt als einer der vier ostasiatischen Tigerstaaten: Noch vor etwa fünfzig Jahren war Südkorea ein isoliertes Agrarland auf dem Niveau von armen Staaten in Afrika oder Asien. Seit den 1960er Jahren hat sich das Land in rasantem Tempo zu einer der bedeutendsten Volkswirtschaften der Welt entwickelt, das in einigen Technologiebranchen die weltweite Führerschaft übernommen hat. Dies wurde in Zusammenarbeit zwischen Regierung und Wirtschaft durch ein Maßnahmenpaket erreicht, das gerichtete Kredite, Importrestriktionen, Exportförderung, Sponsoring von bestimmten Wirtschaftssektoren und Industrien sowie einen enormen Arbeitskräfteaufwand beinhaltete.

Die Asienkrise des Jahres 1997 hat die Schwachstellen dieses Wirtschaftswundermodells offenbart; unter anderem hohe Schulden/Eigenkapital-Verhältnisse, eine massive Überschuldung und Vernachlässigungen im Finanzsektor. Zur Überwindung der Asienkrise hat Südkorea Hilfe des IMF bekommen, allerdings unter der Auflage, sein Finanzsystem zu reformieren und zu stärken. Inwiefern die geforderten Reformen vollständig durchgeführt wurden, ist Gegenstand von Diskussionen.

Das Pro-Kopf-Bruttoinlandsprodukt Südkoreas hat mittlerweile jenes eines durchschnittlichen EU-Landes erreicht. Die Wachstumsraten sind noch immer wesentlich höher als in Europa oder den USA.

Fotoalben:

Zum Fotoalbum: Südkorea - Land der Morgenstille

Südkorea - Land der Morgenstille

Zum Fotoalbum: Südkorea reloaded

Südkorea reloaded

Inhalt:

Vorwort

Reisetipps:

Bolivien & Peru spezial (mit Aymara Fest und Inti Raymi Fest!)

Südkorea im Herbst

Kuba ausführlich

Destination:
Südkorea


JFT Reisekalender:

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Gujarat »
17.11. - 03.12.2017

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Myanmar mit Arakan »
19.01. - 02.02.2018

zur Biografie von Lena Vnoucek/lvnoucek

Botswana mit Victoria Falls »
AUSGEBUCHT!
04.02. - 16.02.2018

zur Biografie von Wilhelm Haeata Lehmberg/lehmberg

Neuseeland im Sommer »
05.02. - 03.03.2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Kerala: Indiens himmlischer Garten (Kombination mit Sri Lanka möglich!) »
07.02. - 19.02.2018

zur Biografie von Prof. Hans Först/foerst-h

Nepal intensiv (mit Shivaratri und tib. Neujahr) »
11.02. - 25.02.2018

zur Biografie von Michael Dirninger/dirninger

Patagonien - Feuerland »
15.02. - 02.03.2018

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch/reinisch

Neujahrsfeste in Osttibet »
18.02. - 04.03.2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Sri Lanka (Kombination mit Kerala möglich!) »
20.02. - 07.03.2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Naturparadies Costa Rica und Nicaragua »
11.03. - 27.03.2018

zur Biografie von Prof. Hans Först/foerst-h

Bhutan intensiv (mit 3 Festen) »
22.03. - 03.04.2018

zur Biografie von Fred Vnoucek/vnoucek

Südafrika total »
06.04. - 24.04.2018

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch/reinisch

Äthiopiens unbekannter Osten »
06.04. - 18.04.2018

zur Biografie von Pedro Schaaf/schaaf

Unglaubliches Bolivien »
29.04. - 25.05.2018

zur Biografie von Fred Vnoucek/vnoucek

Brasilien mit Pantanal »
05 2018

zur Biografie von Fred Vnoucek/vnoucek

Naturwunder Bolivien »
05 2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Yunnan »
03.05. - 17.05.2018

Iran-Rundreise »
10.05. - 24.05.2018

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch/reinisch

Rumänien »
10.05. - 21.05.2018

zur Biografie von Michael Dirninger/dirninger

Bolivien (Privatgruppe) »
AUSGEBUCHT!
16.05. - 15.06.2018

zur Biografie von Lena Vnoucek/lvnoucek

Zentralasien: Tadschikistan - Kirgistan (mit Verlängerung Usbekistan) »
18.05. - 01.06.2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Yellowstone und der mittlere Westen »
27.05. - 06.06.2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Uganda »
30.06. - 13.07.2018

zur Biografie von Fred Vnoucek/vnoucek

Westkap Südafrikas mit Safari zum Weißen Hai »
07 2018

zur Biografie von Lena Vnoucek/lvnoucek

Zeitreise zum Kolyma: die Geschichte der GULAG-Straflager »
11.07. - 18.07.2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Amdo intensiv mit Festen »
16.07. - 05.08.2018

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch/reinisch

Bulgarien »
22.07. - 01.08.2018

zur Biografie von Lena Vnoucek/lvnoucek

Kamchatka per Helikopter »
22.07. - 30.07.2018

zur Biografie von Lena Vnoucek/lvnoucek

Kreuzfahrt auf der Lena »
06.08. - 21.08.2018

zur Biografie von Prof. Hans Först/foerst-h

Feste in Osttibet (mit 5 Festen!) »
09.08. - 27.08.2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Mustang »
15.08. - 29.08.2018

zur Biografie von Fred Vnoucek/vnoucek

Franz-Josef-Land »
18.08. - 01.09.2018

zur Biografie von Fred Vnoucek/vnoucek

Große Australien-Rundreise »
09 2018

zur Biografie von Lena Vnoucek/lvnoucek

Armenien - Georgien »
09 2018

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch/reinisch

Indonesien: Kleine Sunda-Inseln mit Pilot-Teil Alor und Timor L’este »
09 2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Kailash »
07.09. - 01.10.2018

zur Biografie von Lena Vnoucek/lvnoucek

Unbekanntes Russland: Historische Städte entlang des Ural »
10.09. - 17.09.2018

Kanada und Neuengland (Privatgruppe) »
AUSGEBUCHT!
25.09. - 18.10.2018

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch/reinisch

Drachenroute: Taiwan - Hongkong »
10 2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Sikkim - Bhutan »
08.10. - 29.10.2018

zur Biografie von Prof. Hans Först/foerst-h

Hwange - Savuti - Chobe - Victoriafälle »
09.10. - 22.10.2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Bhutan »
15.10. - 29.10.2018

zur Biografie von Fred Vnoucek/vnoucek

Namibia (mit Himbas) - Caprivi - Victoriafälle »
26.10. - 09.11.2018

zur Biografie von Lena Vnoucek/lvnoucek

Natur und Kultur in Zimbabwe »
27.10. - 09.11.2018

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch/reinisch

Kambodscha Spezial – das Lächeln der Khmer »
11 2018

zur Biografie von Fred Vnoucek/vnoucek

Pilottour: Abenteuer Damara-Land (Namibia) »
11 2018

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch/reinisch

Issan - Thailand und Laos mit Festen »
11 2018

zur Biografie von Fred Vnoucek/vnoucek

Pilottour: Victoriafälle mit Zimbabwe (Kombinationsmöglichkeit!) »
11 2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Kolumbien »
11 2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer/griesmayer

Tripura, Manipur und Nagaland zum Hornbillfest »
11 2018

Joe Far Tours Reisen GmbH

Otto Bauer Gasse 18, A-1060 Wien, Austria

Tel: +43 (0)1 / 5041386
email: contact@joefartours.com

www.joefartours.com

Joe Far Tours | No place is too far!