zu den Studienreisen zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Tauchreisen zu den Special Event Reisen

Studienreisen

Studienreisen sind geführte Gruppenreisen mit wissenschaftlichem Charakter, wo besonderer Wert auf die intensive Vermittlung der Besonderheiten des Reiselandes gelegt wird, wie z.B. Religion, Kunst, Kultur, Geologie, etc.

Der Reiseleiter vermittelt sein Spezialwissen an die Reiseteilnehmer, zum Teil mit Unterstützung eines qualifizierten lokalen Führers. Während der Fahrten und vor dem Besuch mancher Sehenswürdigkeiten werden - unter Umständen auch länger dauernde - Referate zum jeweiligen Themenkreis gehalten. Die Reiseleiter bemühen sich sehr, eine ausgewogene Mischung aus Vortrag, Besichtigung und Zeit zum Fotografieren zu finden. Studienreisen - der Klassiker unter den Gruppenreisen!

Reisen sortieren nach: Termin | Titel der Reise | Preis | Reiseleiter

nach oben

Amdo intensiv mit Festen

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 16.07. - 05.08.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3590 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Amdo ist die einstige nordöstliche Provinz Tibets, die sich heute auf die Provinzen Qinghai, Gansu und auch Szechuan verteilt. Zur perfekten Jahreszeit, wenn im Juli die alpine Flora blüht und die Herden der Nomaden sich an den saftigen Kräutern des osttibetischen Graslandes erfreuen, bereisen wir das mächtige Amdo- oder Qinghaiplateau.

Wir erleben eine Vielfalt an unglaublich schönen Landschaften: die menschenleeren Gebiete des Westens, wo die karge Graslandschaft von majestätischen Fünf- bis Sechstausendern überragt wird und die Seen in verschiedensten Farben schimmern, und phantastische alpine Täler wie etwa jenes um Langmusi. Die Grasländer der Golog Nomaden oder die im Sommer regen Aktivitäten der Bauern in den Tälern des Gelben Flusses und seiner Nebentäler werden uns beeindrucken. Nicht nur die berühmten Klöster Labrang und Kumbum werden uns faszinieren. In allen Landesteilen werden wir die Intensität des lebendigen Klosterlebens spüren und wertvolle Kunstschätze bestaunen können. An sechs Tagen erleben wir Feste, wobei wir uns nicht nur der schönen Masken und Tänze erfreuen, sondern auch die Verwobenheit der Landbevölkerung mit ihrer alten Kultur spüren werden! Die Vielfalt der Trachten, die Freundlichkeit der Bevölkerung werden uns ebenso beeindrucken, wie die Trancetänze der Schamanen und Chamtänze der Mönche sowie der sportliche Enthusiasmus bei einem Reiterfest. „Amdo intensiv“ lässt uns die Vielfalt der Schönheit Amdos, seiner Natur und Kultur genießen.

 


nach oben

Reisetipp!Äthiopiens unbekannter Osten

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Alle Pilottouren anzeigen
Termin: 06.04. - 18.04.2018
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 2850 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Der Osten Äthiopiens birgt zahlreiche Höhepunkte: Herrliche Landschaften und Nationalparks mit einer interessanten Tier- und Pflanzenwelt, Volksgruppen in Gebieten, die bisher mit dem gängigen Tourismus kaum in Berührung kamen, heilige Orte und Grabdenkmäler, die von der einheimischen Bevölkerung verehrt werden.

Lokale Feste und Zeremonien, spontane  Begegnungen auf Märkten usw. können nicht bereits im Vorfeld eingeplant werden, was diese Pilottour umso spannender macht! Die gesamte Reise wird in geländegängigen Allrad-Fahrzeugen durchgeführt. In Lodges und einfacheren Hotels muss auf den gewohnten europäischen Komfort verzichtet werden, es gibt jedoch keine Zeltübernachtungen. Lange Wanderungen sind nicht vorgesehen! Eine gute allgemeine Konstitution, Teamgeist, aber auch Flexibilität und Toleranz aller Reiseteilnehmer sind Voraussetzung für das optimale Gelingen der Reise. Unvorhergesehene Programmänderungen, Umwege und „Pannen“ aufgrund von Wetter- und Straßenverhältnissen müssen in Kauf genommen werden.


nach oben

Bhutan intensiv (mit 3 Festen)

zur Biografie von Prof. Hans Först
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 22.03. - 03.04.2018
Reiseleitung: Prof. Hans Först
Pauschalpreis: 3790 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Im „Land des Donnerdrachens“ erleben Sie eine noch weitgehend intakte Kultur und Umwelt.

Das wald- und wasserreiche Bhutan ist ganz anders als Tibet: Terrassen für Reis und Buchweizen, subtropische Wälder, Häuser mit kunstvoll geschnitzten und bemalten Fenstern, überdachte Holzbrücken und Ausblicke auf die eisglitzernden Gipfel des Himalaya. Der tibetische Buddhismus prägte seit dem 8. Jhdt. dieses lange verschlossene Himalayaland. Tiefe Eindrücke hinterlassen die allgegenwärtigen Symbole der Religion wie Gebetsfahnen, Chorten, von Gebirgsbächen angetriebene Gebetszylinder, Tempel und vor allem die Dzongs, die mittelalterlichen Trutzburgen und Klöster, die Wahrzeichen von Bhutan. Und natürlich die Gläubigkeit der Menschen, die besonders bei Klosterfesten mit Maskentänzen beeindruckt.

Sie können vier Tage lang (!) an den Festen im Gasa-Dzong im hohen Norden, Talo und im Paro-Kloster (zwei Tage) teilnehmen und den tief verwurzelten Glauben der Menschen, die in ihren schönsten Kleidern gekommen sind, miterleben.

Diese Reise wird von Prof. Hans Först, einem anerkannten Tibetexperten geführt (bisher erschienen: 1989 „Tibet“ Walter Verlag, 1994 „Verbotene Königreiche im Himalaya“, 1995 und 2002 Reiseführer „Tibet“, 2003 „Tibet – Feste und Zeremonien“ alle Verlag Weishaupt/Gnas)

Bilder finden Sie in unseren Fotoalben, Prof. Först: Bhutan Punakha-Fest 2012 I und II, Bhutan Prakhar-Fest 2013, Bhutan Jambay-Fest 2013, Bhutan Talo und Nezigang und Bhutan Paro!!


nach oben

Bulgarien

Eine Reise für alle, die näher gelegene Destinationen bevorzugen, aber auf die gewohnte inhaltliche Qualität keineswegs verzichten möchten!

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 22.07. - 01.08.2018
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 1750 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Bulgarien gehört zu den ältesten besiedelten Regionen Europas; viele Völker haben hier ihre Spuren hinterlassen.

Städte mit einer bis zu 8000 Jahre alten Geschichte befinden sich in diesem einzigartigen Land und erstrahlen nach Jahrzehnten des Zerfalls in neuem Glanz! Der Legende nach ist das Land ein Stück vom Paradies – und tatsächlich zeigt Bulgarien so ziemlich alle Naturwunder der Erde.

Eine abwechslungsreiche Küste, steile und sanfte Gebirgszüge, Hoch- und Tiefebenen, glasklare Seen und tiefe Wälder.

Doch wir wollen auch das junge Bulgarien erleben, das sich seit dem EU-Beitritt 2007 massiv verändert hat: vom modernen Sofia, dem mediterranen Flair von Plovdiv, der alten Zarenstadt Veliko Tarnovo bis zum „Goldenen Varna“ an der Schwarzmeer-Küste. Dazu noch uralte Klöster und Paläste, mittelalterliche Dörfer und beeindruckende Landschaften. Bulgarien hat unheimlich viel zu bieten!

 


nach oben

Eritrea mit Marienfest

Geheimnis am Roten Meer

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 24.11. - 05.12.2017
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 2590 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Der weiße Fleck am schwarzen Kontinent: Das touristisch nahezu unentdeckte Land im Nordosten Afrikas grenzt an den Sudan, Äthiopien, Dschibuti und an das Rote Meer.

Ursprünglich arabisch-türkische, später dann italienische und britische Einflüsse zeigen, dass Eritrea viele Jahre lang Spielball mächtiger Großreiche war, besonders auch des Nachbarn Äthiopien.

Seit 1993 ist Eritrea eine unabhängige Republik und befindet sich aufgrund der politischen Isolation in einer Art Dornröschenschlaf. Nur wenige Reisende kommen in dieses interessante Land, das zwar einige gemeinsame Merkmale mit äthiopischen Hochkulturen aufweist, jedoch durch den Zugang zum Roten Meer einzigartige Regionen hat, die die Nachbarländer nicht aufweisen können. Die italienischen Art-Deco-Bauwerke in der Hauptstadt Asmara etwa sind ein kulturelles Kleinod und haben auf wunderbare Weise die Kriegswirren unbeschadet überstanden.

Die Hafenstadt Massawa bietet nicht nur orientalisch- exotisches Flair, sondern kann mit nahezu unberührten Stränden aufwarten. Der Tourismussektor steckt noch in den Kinderschuhen und man muss mit Überraschungen aller Art rechnen, doch das macht dieses touristisch „unentdeckte“ Land besonders interessant.

Die Reise ist einerseits für jene Gäste gedacht, die Eritrea als Ergänzung zu Äthiopien kennenlernen wollen, aber durchaus auch für diejenigen, die ein touristisch kaum erschlossenes, jedoch zivilisiertes Land erleben möchten.

Seit 1993 ist Eritrea eine unabhängige Republik und befindet sich aufgrund der politischen Isolation in einer Art Dornröschenschlaf. Nur wenige Reisende kommen in dieses interessante Land, das zwar einige gemeinsame Merkmale mit äthiopischen Hochkulturen aufweist, jedoch durch den Zugang zum Roten Meer einzigartige Regionen hat, die die Nachbarländer nicht aufweisen können. Die italienischen Art-Deco-Bauwerke in der Hauptstadt Asmara etwa sind ein kulturelles Kleinod und haben auf wunderbare Weise die Kriegswirren unbeschadet überstanden.

Die Hafenstadt Massawa bietet nicht nur orientalisch- exotisches Flair, sondern kann mit nahezu unberührten Stränden aufwarten. Der Tourismussektor steckt noch in den Kinderschuhen und man muss mit Überraschungen aller Art rechnen, doch das macht dieses touristisch „unentdeckte“ Land besonders interessant.

Die Reise ist einerseits für jene Gäste gedacht, die Eritrea als Ergänzung zu Äthiopien kennenlernen wollen, aber durchaus auch für diejenigen, die ein touristisch kaum erschlossenes, jedoch zivilisiertes Land erleben möchten.

 


nach oben

Feste in Osttibet (mit 5 Festen!)

Frühbucherpreis bis Ende des Jahres 2017!

zur Biografie von Prof. Hans Först
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 09.08. - 27.08.2018
Reiseleitung: Prof. Hans Först
Pauschalpreis: 3250 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Tibet war früher bedeutend größer als die heutige autonome Region. Es umfasste im Südosten unter dem Namen Kham große Gebiete, die heute zu den chinesischen Provinzen Szechuan und Yunnan gehören. Nördlich davon schloss sich das tibetische Amdo an. Amdo und Kham waren so unverfälscht tibetisch wie Zentraltibet selbst.

Heute sind viele der in der Kulturrevolution zerstörten Klosteranlagen wieder aufgebaut, die Religion lebt mehr als in Zentraltibet. Zusätzlich begeistern die einzigartigen Landschaftsbilder.

Bei dieser  Sonderreise (18 Tage in Osttibet!) haben Sie die Möglichkeit, tibetische Kultur auch abseits der üblichen Touristenrouten zu erleben.

Höhepunkte sind zweifellos fünf (!!) Feste, eine einmalige Gelegenheit im Jahre 2018!!. Nur bei Festen bekommt man heute noch eine Ahnung vom „alten“ Tibet. Die Teilnahme am Reiterfest in Maqu und an den Klosterfesten mit Maskentanz werden sicher Höhepunkte dieser Reise sein. Ein Pflichtprogramm für echte Tibetinteressenten!!

Diese einmalige Sonderreise wird von Prof. Hans Först, einem anerkannten Tibetexperten geführt. Es ist dies seine 60. Tibetreise! Bisher von Prof. Först erschienen: 1989 „Tibet“ Verlag Walter/Olten, 1994 „Verbotene Königreiche im Himalaya“, 1995 und 2002 Reiseführer „Tibet“, 1997 „Tibet – Mythos und Wirklichkeit“, 2003 „Tibet – Feste und Zeremonien“ alle im Verlag Weishaupt/Gnas).


nach oben

Reisetipp!Gujarat

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 17.11. - 03.12.2017
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3480 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Gujarat im Westen Indiens ist eines der uralten Zentren südasiatischer Kultur.

Gujarats Kultur und Wirtschaft wurde sehr stark vom Seehandel geprägt. Seine Küstenbewohner trieben Handel mit Mesopotamien, Rom und Afrika. Die Gujaratis sind auch heutzutage ein global verstreutes, tüchtiges Handelsvolk. Während in seinen Städten das Wirtschaftswachstum pulsiert, schlummern aber viele ländliche Regionen Gujarats noch in vergangenen Zeiten.

Wir besuchen das Stammesgebiet im Rann of Kutch, das trotz der wüsten- und steppenhaften Landschaft wegen seiner Menschen viele als die farbenprächtigste Ecke Indiens einstufen. Wilde Esel und Löwen haben in Gujarats Nationalparks ihr letztes Refugium. Eine bunte Vogelwelt nistet in den Salzsümpfen des Rann of Kutch.

Kulturell spiegelt sich die gesamte Vielfalt Indiens auch in Gujarat wieder! Hinduistische Architektur tritt uns am gewaltigsten beim Sonnentempel in Modhera und Shivatempel in Somnath gegenüber, der Jainismus überwältigt besonders am heiligen Berg von Palitana und in Patan. Moslems herrschten manchmal über das ganze Gujarat oder nur über bestimmte Regionen. Ihre Paläste, Stufenbrunnen und Moscheen bewundern wir in erster Linie in Junagadh und Ahmedabad. Fast ein halbes Jahrtausend portugiesische Herrschaft hinterlässt das Flair von Diu. In Lothal begegnen wir der uralten Industalzivilisation.

Sie werden überrascht sein, wie viel Gujarat zu bieten hat! Und weil Sie vermutlich nur einmal im Leben nach Gujarat reisen werden, haben wir für Sie in vielen Orten das typische Flair nostalgischer Paläste und Palästchen zum Wohnen ausgewählt.


nach oben

Reisetipp!Iran-Rundreise

Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 10.05. - 24.05.2018
Reiseleitung:
Pauschalpreis: 3490 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Nach Jahren der Isolation ist der Iran, eines der kulturhistorisch bedeutendsten Länder unserer Erde, für Besucher wieder problemlos bereisbar.

Der Iran war seit jeher Heimat oder Durchgangsland vieler Völker mit reichem kulturellem Erbe. Die Residenzen, Kultstätten und Festungen der Meder, Achämeniden, Parther und Sassaniden sowie deren Felsreliefs geben Zeugnis von der großartigen Vergangenheit des Iran. In den Moscheen, Mausoleen, Palästen und Basaren wird man sich der besonderen Leistungen bewusst, die dieses Land zur islamischen Kultur über Jahrhunderte beigesteuert hat.


nach oben

Kailash

Bei Vollmond zum Heiligen Berg

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 07.09. - 01.10.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 6490 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Die spektakuläre, schillernde Landschaft um den heiligen Berg Kailash und den Manasarovar See lässt uns eindringlich begreifen, warum dieses Gebiet für tibetische Buddhisten und Hindus so sehr mit dem Absoluten und Transzendenten in Verbindung gebracht wird.

Den Weltenberg Meru, das kosmische Zentrum der Weltachse will man in dieser unglaublichen Landschaft erkennen. Für Hindus ist der Kailash auch der Thron Shivas und für die Buddhisten soll hier der Sitz der transzendenten Buddhas der fünf Weltrichtungen und Elemente sein. Aber der Kailash und der Manasarovar See sind nur die markanten Höhepunkte einer von täglichen Superlativen geprägten, großartigen Tibetreise:

- Teilnahme auch ohne dreitägige Umrundung möglich

- Akklimatisierungsphase in Tsedang und Lhasa mit kulturellen Highlights Tibets

- „Himmlischer See“ - Nam Tso

- Siebentägige Fahrt über die Nordroute mit wunderschönen Seen und phantastischer Fauna

(Wildesel, Gazellen, Antilopen, grandiose Vogelwelt)

- Ursprüngliche Welt der Nomaden des Changthangs

- Kunstschätze von Tsaparang und Töling im einstigen Königreich Guge

- Spektakuläre Canyonlandschaft von Guge

- Gurla Mandatta und den Manasarovar See im Mondlicht genießen

- Manasarovar Kora mit all seinen Klöstern mit dem Geländefahrzeug umrunden

- 3 Tage im Banne des Götterberges Kailash zur Vollmondphase

- Entlang der Südroute die Blicke auf Nepals Sieben- und Achttausender

- Guter Sitzkomfort im Geländewagen

- Geringe Höchstteilnehmerzahl 

 


nach oben

Kamchatka per Helikopter

zur Biografie von Lena Vnoucek
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 22.07. - 30.07.2018
Reiseleitung: Lena Vnoucek
Pauschalpreis: 6990 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Eine Expedition in den fernen Osten Russlands.

Der Kurilskoye See im Süden der Halbinsel ist unzugänglich und Teil eines Naturschutzgebietes. Während der Lachswanderungen im Sommer kann man spektakuläre Szenen mit den Kamchatka-Braunbären erleben. Der See ist von Vulkanen, Hügeln und Gebirgszügen umgeben. Der Flug ins Tal der Geysire wird uns den Atem rauben, ehe wir einige Zeit mit den Rentier-Nomaden verbringen. Beginn und Abschluss der Reise ist die Region um Petropavlovsk, Hauptstadt der Region, mit interessanter Geschichte.

Die Reise bietet eine einzigartige Mischung aus wilder Landschaft, Natur, Flora, Fauna, Erdgeschichte und ursprünglicher Rentier-Nomaden-Kultur. Erstmals ist heuer auch die Kurileninsel Shumshu, seinerzeit zu Japan gehörend, im Programm. Mit unserer jahrelangen Erfahrung ist es gelungen, eine ideale Kamchatka-Reise zusammenzustellen, geführt von der in Petropavlovsk geborenen Reiseleiterin Lena Vnoucek.

Zum ersten Mal in der Joe-Far-Geschichte kommen wir ohne Zeltübernachtungen und ohne stundenlange Autofahrten aus, da der Großteil der Etappen mit dem HELIKOPTER absolviert wird. So kommen wir kompakt, zeiteffizient und entspannt an alle wichtigen Stationen, um uns auf das Wesentliche, die Wunder der Natur, konzentrieren zu können!


nach oben

Kerala: Indiens himmlischer Garten (Kombination mit Sri Lanka möglich!)

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 07.02. - 19.02.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 2640 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Kerala! Das prächtige, tropische Juwel Indiens, das sich aufgrund der Mythologie „Gottes eigenes Land“ nennen darf!

Und tatsächlich ist es ein von der Natur gesegnetes Land. Wir erleben seine Urwälder, seine reichen Plantagenlandschaften, endlose Kokospalmenwälder und seine romantische Küste mit stimmungsvollen Sonnen-untergängen! Im Wayanad Nationalpark haben wir gute Chancen wilde Elefanten und andere Vertreter der reichen indischen Fauna anzutreffen.

Ein Höhepunkt wird zweifelsohne sein, mit dem Hausboot durch die unglaubliche Idylle der Backwaters zu gleiten.

Indien zeigt sich unter Keralas immergrünem Palmen- und Blätterdach von seiner angenehmen Seite! Ansprechende und stilvolle Resorts und Hotels sollen uns jeden Tag verwöhnen, Keralas Küche unseren Gaumen erfreuen! Kerala, das ist mit Gewissheit ein Stück Indien zum Genießen!

Nach Ende der Gruppenreise gibt es nicht nur die Option auf Kombination mit „Sri Lanka“, sondern auch vielfältige individuelle Verlängerungsmöglichkeiten für Strandurlaub und Ayurveda!


nach oben

Kreuzfahrt auf der Lena

Vorprogramm Moskau 4. bis 6. August 2018

zur Biografie von Lena Vnoucek
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 06.08. - 21.08.2018
Reiseleitung: Lena Vnoucek
Pauschalpreis: 7950 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Die Lena ist einer der großartigsten Flüsse Sibiriens und gehört zu einer der größten Wasserarterien der Erde.

Das mächtige Gewässer im arktischen Eurasien formt ein riesiges Mündungsgebiet von über 32.000 km². Das Flussdelta ist zusammengesetzt aus großen und kleinen Strömen, Kanälen und Seen mit mehr als 1500 Inseln in verschiedenen Regionen. Die Gegend bietet Landschaftsperspektiven der Superlative, darüber hinaus beeindruckende Himmelsbetrachtungen entlang des Polarkreises. Die M/S Svetlov wurde in Österreich (Korneuburg) gebaut und verfügt über einen schönen Speisesaal, eine Bar sowie eine Sauna. Das Bord-Programm umfasst zahlreiche informative Vorträge sowie Russisch-Unterricht.


nach oben

Mustang

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 15.08. - 29.08.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 4950 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Bis 1992 war Mustang das „verbotene Königreich“ im Himalaya, niemand durfte das 1380 gegründete Königreich betreten.

Mönche des Sakya Ordens bauten eine von ihrem Orden geprägte Kloster- und Tempelkultur auf. Trotz Obersouveränität der nepalesischen Gurkhas seit dem 18. Jahrhundert blieb Mustang ein von der Außenwelt kaum beeinflusstes, weitgehend autonomes Vasallenkönigreich im Himalaya, wo die rein tibetische Kultur bis ins 20. Jahrhundert fast ungestört bewahrt blieb. Erst mit dem Ende des Königreiches Nepal im Jahr 2008 durfte sich auch der letzte der 25 Könige Mustangs einer traditionsreichen Dynastie nicht mehr als solcher bezeichnen. Ende 2016 ist der letzte König von Mustang schließlich verstorben.

Erst seit Ende 2014 ist Mustang durch eine Straße erschlossen. Joe Far Tours war mit seinen beiden Reisen 2015 und 2016 unter den ersten, die mit Geländefahrzeugen den Weg nach Mustang mit Reisegruppen erkundeten. Im Jahr 2018 sogar mit verbessertem Transportstandard: nur 3 Gäste pro Fahrzeug!

 

Die Highlights dieser Reise:

* Fahrt zwischen den schneebedeckten Gipfeln der 8000er Annapurna und Dhaulagiri

* Fahrt entlang der Kali Gandaki Furche – tiefster oberflächlicher Durchbruch der Welt

* Sandsteinformationen und bizarre Erosionen im wüstenhaften Mustang

* sommerliche Oasen und von Schmelzwässern bewässerte Felder

* traditionelle Dörfer und Höhlenwohnungen

* Hauptstadt Lomothang mit ihren buddhistischen Klöstern, Tempeln und Chorten

* Erkundung der einstigen Salzhandelsroute

 

+++ ideale Reisezeit – keine Zeltübernachtung – mit Geländewagen +++


nach oben

Reisetipp!Myanmar mit Arakan

Durchführung gesichert! Noch wenige Plätze frei!

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 19.01. - 02.02.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3590 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Myanmar ist trotz der zunehmenden wirtschaftlichen Öffnung der vergangenen Jahre immer noch eines der besonders ursprünglichen Länder Südostasiens.

Es ist faszinierend, wie sehr sich das Land seine Ursprünglichkeit bewahren konnte. Wir erleben die farbenfrohen Märkte der verschiedensten Stämme, schöne tropische Landschaften und ein interessantes städtisches Treiben, dem die Hektik anderer südostasiatischer Städte noch fehlt. Unter den prächtigen Pagoden und Tempeln Myanmars ist die Shwedagon Pagode die alles überstrahlende. Und diese erleben wir zum Vollmondfest! Unvorstellbar in Größe und Ausdehnung sind die Pagoden und Ruinenfelder Bagans. Unvergessliche Eindrücke werden die Bootsfahrt am Irrawaddy-Fluss, die Idylle am Inle See und die Märkte in den Shan-Staaten hinterlassen. Buddhas Präsenz äußert sich in vielen Formen: goldene Statuen, Pagodenwälder und gelebte Religiosität der Menschen in der Stadt und am Land. Überwältigt von der Freundlichkeit seiner liebenswerten Bewohner wird uns das Schicksal des Landes und seiner Menschen in Zukunft weiter berühren. Bei der Verlängerung in den noch sehr unberührten Arakan begegnen wir der frühen buddhistischen Kultur Myanmars.


nach oben

Reisetipp!Naturparadies Costa Rica und Nicaragua

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 11.03. - 27.03.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3250 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Tropisches Naturparadies und koloniale Schätze zwischen Karibik und Pazifik!

  • Artenreiche immergrüne Regenwälder, Nebelwälder
  • Tropische Plantagen: … von Kaffee, Kakao, Bananen und wohlschmeckenden tropischen Früchten
  • Einzigartige Fauna: … von Tukanen, Faultieren, Schildkröten, bizarren Fröschen, Totenäffchen bis hin zu Ameisen
  • Flair der Karibik von Puerto Viejo bis Tortuguero
  • Grandiose rauchende Vulkane:  Irazu, Masayo, Rincon
  • Nicaragua- und Managua-See
  • Koloniale Prachtstädte Leon und Granada, Managua und Cartago
  • Kulturelles, altamerikanisches Erbe: … vom Goldmuseum und 6000 Jahre alten Fußspuren
  • 2 Staaten mit interessanter, unterschiedlicher Zeitgeschichte und sozialer Entwicklung
  • Schöne, ausgewählte Unterkünfte in Tropenparadiesen und kolonialen, städtischen Zentren


nach oben

Reisetipp!Nepal intensiv (mit Shivaratri und tib. Neujahr)

zur Biografie von Prof. Hans Först
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 11.02. - 25.02.2018
Reiseleitung: Prof. Hans Först
Pauschalpreis: 2950 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Nepal gehört kulturell und landschaftlich sicherlich zu den interessantesten Ländern, die unsere Welt zu bieten hat. Vom subtropischen Tiefland bis hin zum ewigen Eis finden sich hier alle Vegetationszonen der Erde.

Die ca. 29 Millionen Nepalesen gehören zu mehr als 20 verschiedenen Volksgruppen. Die große Mehrheit der Bewohner sind Hindu, es gibt aber auch viele Buddhisten. Sie alle leben friedlich nebeneinander, ein großartiges Beispiel für religiöse und kulturelle Toleranz. Die beiden Höhepunkte der Reise werden das Shivaratri in Pashupatinath und die Neujahrsfeierlichkeiten der Tibeter in Bodnath sein. Eine weitere Besonderheit der Reise ist, dass Sie immer im Zentrum des Geschehens übernachten (in einem Hotel in der Nähe des Bodnath-Stupa, in einem Hotel in traditioneller Architektur in Bandipur,  zwei Nächte in einem wunderschönen Hotel am Fuße von Annapurna und im Kantipur Temple House, einer Oase der Stille im geschäftigen Thamel von Kathmandu). Sie können daher auch frühmorgens oder spätabends am Leben hautnah teilhaben, in nepalesischen Restaurants essen und die Feste mit allen Sinnen aufnehmen! Nepal pur für Augen, Ohren, Nase und Gaumen!


nach oben

Neujahrsfeste in Osttibet

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 18.02. - 04.03.2018
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 2950 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Tibet umfasste im Südosten unter dem Namen Kham große Gebiete, die heute zu den chinesischen Provinzen Szechuan und Yunnan gehören.

Nördlich davon schloss sich das tibetische Amdo an. Amdo und Kham waren so unverfälscht tibetisch wie Zentraltibet selbst. Heute sind viele der während der Kulturrevolution zerstörten Klosteranlagen wieder aufgebaut, die Religion ist nach wie vor lebendig. Zusätzlich begeistern die einzigartigen Landschaftsbilder und die Begegnung mit den tibetischen Nomaden.

An 9 der 14 Reisetage werden wir an Zeremonien und Festen teilnehmen! Wir werden Maskentänze (tibetisch: Cham), Gebete, Prozessionen und das Entrollen riesiger Rollbilder erleben. Während nämlich Neujahrsfeierlichkeiten in Zentraltibet verboten sind, werden sie hier mit einer Intensität, Farbenpracht, Atmosphäre und Gläubigkeit begangen, die an das alte Tibet erinnern.


nach oben

Neuseeland im Sommer

zur Biografie von Wilhelm Haeata Lehmberg
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 05.02. - 03.03.2018
Reiseleitung: Wilhelm Haeata Lehmberg
Pauschalpreis: 6490 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

4 Wochen unserem Winter entfliehen und viele Höhepunkte auf der hochsommerlichen Südhalbkugel erleben:

- Auckland

- Ruakuri-Glühwürmchenhöhle

- Nacht am Taranaki-Vulkan

- Wellington

- Christchurch

- McKenzie Country mit Aoraki/Mt.Cook

- Gelbaugen-Pinguin-Beobachtung und Boulders bei Moeraki

- Stewart Island mit Kiwi-Vogel-Nachttour und Vogelschutzinsel Ulva

- Nacht auf Schiff im Fjord Milford Sound

- Jetboot-Fahrt und Dampfer mit Abendessen auf

  Hochland-Farm in Queenstown

- Pfannkuchenfelsen und Gletscher der Westküste

- Wein-Regionen Marlborough und Martinborough

- Maori-Kulturabend und Thermalgebiete bei Rotorua

- 4 Tage im „Hohen Norden“ mit Kauri-Wäldern

- Cape Reinga sowie Bootsfahrt und

  Waitangi-Besuch in der Bay of Islands

- zwei Fähr-Überfahrten zwischen Nord- und Südinsel


nach oben

Patagonien - Feuerland

zur Biografie von Michael Dirninger
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 15.02. - 02.03.2018
Reiseleitung: Michael Dirninger
Pauschalpreis: 4490 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Mit Joe Far Tours ans Ende der Welt!

Diese abwechslungsreiche Natur- und Erlebnisreise führt zu einigen der beeindruckensten Naturschauspiele Südamerikas. Der weite Süden Südamerikas besticht vor allem durch seine faszinierenden Landschaftsbilder sowie seine einmaligen Tierwelt.

Nach einem Aufenthalt in der Tango-Metropole Buenos Aires, erkunden wir das traumhafte argentinischen Seengebiet in den Anden mit dem Vulkan Osorno.

Im Süden des Kontinents angekommen beeindrucken Flora und Fauna gleichermaßen: Riesige Pinguinkolonien, die grandiose Anden-Kordillere im Nationalpark Torres del Paine und die atemberaubenden in den Lago Argentino kalbenden Gletscher zählen zu den unvergesslichen Höhepunkten, bevor wir mit Ushuaia/Feuerland die südlichste Stadt und damit das vielzitierte Ende der Welt erreichen.


nach oben

Reisetipp!Rumänien

Eine Reise für alle, die näher gelegene Destinationen bevorzugen, aber auf die gewohnte inhaltliche Qualität keineswegs verzichten möchten!

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 10.05. - 21.05.2018
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 1850 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Man möchte es kaum für möglich halten, wie viele unter UNESCO-Schutz stehende Weltkultur- oder Weltnaturschätze Rumänien beherbergt.

Die Kultur des Landes ist aufgrund der Einflüsse unterschiedlicher Völker vielfältig geprägt. Besonders die Bauwerke des Mittelalters suchen ihresgleichen. Ob die Moldauklöster mit ihren bis heute erhaltenen, erstaunlichen Außenfresken, die imposanten Kirchenburgen Siebenbürgens oder die kleinen Holzkirchen – alles übertrifft die Erwartungen. Die Spuren deutscher Vergangenheit sind unübersehbar: Mehrsprachige Ortstafeln erinnern an die Eingliederung Siebenbürgens ins Habsburger Reich – ob man nun Sibiu oder Hermannstadt, Bra?ov oder Kronstadt, Sighi?oara oder Schäßburg sagt. Hier gibt es gibt so viel zu entdecken: Auch die Spuren von Graf Dracula …


nach oben

Sri Lanka (Kombination mit Kerala möglich!)

Schätze des Buddhismus und paradiesische Landschaften der Tropeninsel im Indischen Ozean

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 20.02. - 07.03.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3390 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Ein Besuch der Tropeninsel im Indischen Ozean erfüllt viele Träume!

Serendib nannten sie die Araber, Ceylon die Europäer, egal unter welchem Namen, die Vorstellung einer immergrünen Insel, gesegnet mit Gewürzen und Edelsteinen und gleichzeitig reich an Kultur war immer damit verbunden. Weiße Sandstrände, blaues und türkisfarbenes Wasser, Palmenmeere, üppiger Dschungel, Teeplantagen im Hochland und duftende Gewürzgärten sind auch heute noch die Naturschätze der Insel. Schon in frühen vorchristlichen Jahrhunderten etablierte sich Sri Lanka zu einem wichtigen Zentrum und Hüter der buddhistischen Religion.

Anuradhapura mit seinen riesigen Stupas, Sigiryas Wolkenmädchen, Polonnaruwas reich skulpturierte Palast- und Tempelruinen oder der golden strahlende Zahnreliquientempel von Kandy vermitteln uns einen atemberaubenden Überblick über ein mehr als zwei Jahrtausende währendes kontinuierliches Kulturschaffen der buddhistischen Singhalesen. Aber auch der jahrtausendealten Kultur der hinduistischen Tamilen werden wir begegnen.

Araber und Europäer haben die Landeskultur mit Islam und Christentum bereichert. In der Vielfalt der Religionen spiegelt sich die einstige  wirtschaftliche und strategische Bedeutung der Insel im Indischen Ozean wider. Portugiesen, Holländer und Engländer haben eindrucksvolle Spuren in Colombo, Batticaloa und Galle hinterlassen. Außer den Höhepunkten des sogenannten Kulturdreieckes, des Hochlandes und der Westküste besuchen wir auch die seltener bereiste Ostküste und den noch sehr ursprünglichen Süden des Landes. Eine abwechslungsreiche Mischung aus Kultur- und Naturerlebnissen. Last but not least: Seit 2009 ist der Bürgerkrieg beendet und man spürt das wirtschaftliche Aufblühen der Insel und die Freude am Frieden!

Die überlegte Hotelauswahl sorgt dafür, dass Sie jeden Ort auch richtig genießen können!

 


nach oben

Unbekanntes Russland: Historische Städte entlang des Ural

zur Biografie von Lena Vnoucek
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 10.09. - 17.09.2018
Reiseleitung: Lena Vnoucek
Pauschalpreis: 1790 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Einen kulturellen Grenzgang bietet diese Reise im wahrsten Sinne des Wortes.

Der Ural-Fluss bildet – zusammen mit dem gleichnamigen Gebirge – die definierte Grenze zwischen Europa und Asien. Neben der Natur des Ural mit ihren schönen Fels- und Flusslandschaften sowie unterschiedlichen Museen zu verschiedensten Themengebieten, stellen wir uns auch den unschöneren Geschichtsmerkmalen der Region.

Ausgangspunkt für diese Sternfahrt ist Jekaterinburg; das hat den Vorteil, ein vielfältiges Reiseprogramm, ohne Hotelwechsel, entspannt zu erleben.

Lassen Sie sich ein auf ein grenzenloses Reiseerlebnis!

 


nach oben

Unglaubliches Bolivien

zur Biografie von Pedro Schaaf zur Biografie von Pedro Schaaf zur Biografie von Pedro Schaaf
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 29.04. - 25.05.2018
Reiseleitung: Pedro Schaaf
Pauschalpreis: 4920 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Bolivien ist ein geheimnisvolles Land im Herzen von Südamerika. Die Landschaft ist geprägt von der klaren und elementaren Weite des Altiplano, den mächtigen schneebedeckten 6000ern der Kordilleren und den sattgrünen und goldenen Farben des Amazonastieflandes.

Höhepunkte der Reise:

Sucre, La Paz und der Titikakasee

Salar de Uyuni - Wunderwelt aus Salz und der Nationalpark Avaroa

Erlebnis Pampa-Kaimane, Affen und Flußdelphine im Amazonasbecken

Altiplano - faszinierendes Hochland am Fuße der Königskordillere

Von den Weinbergen bei Tarija zu den Felsencanyons von Tupiza

Faszinierender Norden von Chile mit Atacama Wüste und Pazifik

 

Auf dieser Tour wird dem aufgeschlossenen Reisenden deutlich bewusst, dass der Gegensatz „Anden - Amazonas“, der den geographischen sowie kulturellen Reiz des ganzen Kontinentes bestimmt, nirgendwo so deutlich auszumachen und so spektakulär nachzuvollziehen ist wie in Bolivien.


nach oben

Yellowstone und der mittlere Westen

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 27.05. - 06.06.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 2920 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Das vorliegende Programm beschäftigt sich mit dem Mittleren Westen der Vereinigten Staaten und beinhaltet als Höhe- und Schwerpunkt den Yellowstone Nationalpark.

Vergleichen Sie selbst, vor Ihnen liegt das optimale und ausführliche Programm, veranstaltet vom Spezialisten für Natur- und Erlebnisreisen und geführt von einem ausgewiesenen Fachmann. Fünf Tage im Nationalpark sprechen für sich selbst. Die Reisezeit ist perfekt für das Erleben und Fotografieren von wilden Tieren, vor allem Bären. Im Sommer ziehen sich vor allem die Grizzlies in ‚höhere Gefilde’ zurück, wo sie kaum aufzufinden sind. Die Reise führt von Denver zu weiteren Höhepunkten des Mittleren Westens, wie z.B. zum Mt. Rushmore, den „Black Hills“, zum Devil’s Tower sowie ins „Cowboy Country“ Wyoming.


nach oben

Yunnan

Faszination atemberaubender Landschaften und verborgener Kulturen im Südwesten Chinas

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 03.05. - 17.05.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3290 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Yunnan ist wohl Chinas vielfältigste Region. Zwischen den südlichen Regenwäldern am Mekong und den vergletscherten Gipfeln des Tibetischen Hochplateaus präsentieren sich einzigartige Landschaften und vielfältige Kulturen. Faszinationen unterschiedlicher Art  überbieten einander!

- Phantastische Reisterrassen, nicht nur in Yuanyang

- Vergletscherte Fünftausender; Shangrila und Jadedrachenberg

- von der tropischen zur alpinen Vegetation

- Kaleidoskop der Ethnien: Von Dai, Bai, Hani, Naxi, Tibetern und vielen mehr

- Jianshui, Lijiang und Dali mit ihren wunderschönen Altstädten erkunden und genießen

- entlang der Ufer und Schluchten des Mekong und Yangzi ist die Tigersprungschlucht nur der bekannteste Höhepunkt

- der Hauch der alten Tee- und Pferdestraße in Shaxi

- Regen- und Steinwälder

- 3 Varianten des Buddhismus: von Hinayana, Mahayana und tibetischem Vajrayana

- Kulinarische Köstlichkeiten zum Genießen


nach oben

Zeitreise zum Kolyma: die Geschichte der GULAG-Straflager

zur Biografie von Lena Vnoucek
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 11.07. - 18.07.2018
Reiseleitung: Lena Vnoucek
Pauschalpreis: 2900 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Eine Reise für Spezialisten und Interessierte eines der dunkelsten Kapitel russischer Geschichte.

Das flächenmäßig größte Land der Welt, in der Mitte des vorigen Jahrhunderts als Sowjetunion noch deutlich größer als das heutige Russland, war übersät von Hunderten von Straflagern, die Inhaftierungen ihrer Insassen waren zumeist politisch motiviert. Bei dieser Reise besuchen sie die einstigen Straflager der stalinistischen Epoche im äußersten Nordosten Russlands entlang des Kolyma-Flusses.

Hinweis: Diese Tour bietet keinerlei Entspannung, weder psychisch noch physisch! Einmal ist für die Besichtigungen auch eine einfache Zeltnächtigung notwendig.


nach oben

Zentralasien: Tadschikistan - Kirgistan (mit Verlängerung Usbekistan)

zur Biografie von Lena Vnoucek
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 18.05. - 01.06.2018
Reiseleitung: Lena Vnoucek
Pauschalpreis: 2550 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Zentralasien war nicht nur Mittelpunkt bedeutender mittelalterlicher islamischer Großreiche, sondern ist auch eine Wiege frühgeschichtlicher, indogermanischer Zivilisation und mit dem Islam, dem Buddhismus, dem Christentum, dem Zarathustrianismus, dem Hinduismus und dem Schamanismus ein Überschneidungspunkt der Weltreligionen.

Die heutige Kultur ist vom Islam dominiert, aus dessen Architektur die Region manche der eindrucksvollsten Bauten beherbergt. Zu alledem werden wir noch den Reiz der endlosen Wüsten Zentralasiens erleben. Auch die berühmten sieben magischen Seen – die „Haf Kul“ – sowie der berühmte Architektur-Komplex Khazrati Sho verzaubern uns in Tadschikistan. In Kirgisistan erwarten uns atemberaubende Landschaften: Unsere Fahrt führt uns durch wilde Felsschluchten, über einige der höchsten Bergpässe und durch paradiesisch fruchtbare Täler. Als Höhepunkte erwarten uns hier die Übernachtung in einer Yurte, das Leben mit den Nomaden, die Wanderung durch der Welt größten Walnusswald von Arslanbob sowie eine Fahrt zum größten Bergsee der Welt – dem Issyk Kul, was soviel bedeutet wie „Perle Zentralasiens“.


Folgende Studienreisen werden derzeit ausgearbeitet:

  • 09 2018 / Armenien - Georgien
  • 10 2018 / Drachenroute: Taiwan - Hongkong
  • 09.10. - 22.10.2018 / Hwange - Savuti - Chobe - Victoriafälle
  • 15.10. - 29.10.2018 / Bhutan
  • 31.01. - 10.02.2019 / Höhepunkte Floridas