zu den Studienreisen zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Natur- und Erlebnisreisen zu den Pilottouren zu den Tauchreisen zu den Special Event Reisen

Studienreisen

Studienreisen sind geführte Gruppenreisen mit wissenschaftlichem Charakter, wo besonderer Wert auf die intensive Vermittlung der Besonderheiten des Reiselandes gelegt wird, wie z.B. Religion, Kunst, Kultur, Geologie, etc.

Der Reiseleiter vermittelt sein Spezialwissen an die Reiseteilnehmer, zum Teil mit Unterstützung eines qualifizierten lokalen Führers. Während der Fahrten und vor dem Besuch mancher Sehenswürdigkeiten werden - unter Umständen auch länger dauernde - Referate zum jeweiligen Themenkreis gehalten. Die Reiseleiter bemühen sich sehr, eine ausgewogene Mischung aus Vortrag, Besichtigung und Zeit zum Fotografieren zu finden. Studienreisen - der Klassiker unter den Gruppenreisen!

Reisen sortieren nach: Termin | Titel der Reise | Preis | Reiseleiter

nach oben

Reisetipp!Höhepunkte Floridas

Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 31.01. - 10.02.2019
Reiseleitung:
Pauschalpreis: 1990 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Nicht nur aufgrund des meist sonnigen Wetters und der direkten und bequemen Flugverbindungen ist Florida ein Top-Reiseziel!

Wer denkt nicht bei den ‚Everglades‘ an undurchdringliche Sümpfe, bei Key West an Hemingway und warmes Wasser, bei Crystal River an die seltenen Manatees (Seekühe) und bei Orlando an Epcot Center, Disney World und Cape Canaveral?

Nutzen Sie diese Reise zum individuellen Kennerlernen Floridas, in kleiner Gruppe und zu einem sehr günstigen Preis!


nach oben

Mythos Kambodscha

Kombinationsmöglichkeit mit Ost-Thailand und Laos (bis 30.11.18)

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 01.11. - 14.11.2018
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 1990 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Mythos Kambodscha – das geheimnisvolle Land der mächtigen Gott-Könige der Khmer.

Vom Angkor-Reich über die französische Kolonie bis nach der Zeit der Roten Khmer erstreckt sich die bewegte Geschichte dieses Kleinods von Kunst und Kultur in Südostasien. Trotz der turbulenten Vergangenheit findet sich das magische Lächeln der steinernen Gottheiten und der himmlischen Apsara-Tänzerinnen heute noch im freundlichen Lächeln der Bevölkerung wieder.

Im vorliegenden Studienreiseprogramm besichtigen wir selten besuchte Orte im Westen, erforschen die Hauptstadt Phnom Penh, erkunden antike Tempelbauten und machen interessante Überlandsfahrten zu Tempelruinen, die teilweise noch vom Dschungel bedeckt sind. Bei dieser Reise sind umfangreiche Besichtigungen um Siam Reap mit Angkor Wat und dem Bayon sowie wenig besuchte Tempelanlagen eingeschlossen.

 


nach oben

Reisetipp!Jordanien

Kulturreise

zur Biografie von Gerhard Wiesenbauer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 11.11. - 19.11.2018
Reiseleitung: Gerhard Wiesenbauer
Pauschalpreis: 2290 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

In einer krisengebeutelten Region ist Jordanien eine der wenigen friedlichen Oasen – im wahrsten Sinne des Wortes.

Die phantastischen Wüstenlandschaften sollen bei dieser kompakten Studienreise ebenso im Vordergrund stehen, wie die vielen kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten, die die bewegte Geschichte Jordaniens deutlich machen.

Die wohl bekanntesten Stätten sind dabei Petra, die Stadt der Nabatäer und Jerash, das antike Gerasa.


nach oben

Reisetipp!Armenien - Georgien mit Bergkarabach

zur Biografie von Lena Vnoucek
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 23.09. - 07.10.2018
Reiseleitung: Lena Vnoucek
Pauschalpreis: 2320 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Eine Reise zu den Anfängen des christlichen Abendlandes inklusive UNESCO-Weltkulturerbestätten!

Wir besuchen beeindruckende Kulturdenkmäler, alte Städte und beeindruckende Landschaften:

Yerevan – Höhlenkloster Geghard – Edschmiadsin – Swartnots – Kloster Chor Virap – Schluchten am Kloster Tatew – Bergkarabach – Sewansee – Tbilisi – Sighnaghi –Dreifaltigkeitskirche Gergeti – Kurort Bordschomi – Rabath – Kloster Gelati


nach oben

Reisetipp!Äthiopien Danakil: Wüsten- und Vulkanabenteuer mit St. Georgsfest

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 19.01. - 01.02.2019
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 2850 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Höhepunkt dieser „Expeditionsreise“ ist vor allem der viertägige Besuch der Danakil-Senke, einem der faszinierendsten Landstriche der Erde.

 Die Afar bewohnen den nördlichen Teil. Lange Zeit waren sie allen Besuchern gegenüber äußerst feindlich eingestellt. Auch heute noch sind sie Halbnomaden und transportieren Salzblöcke aus den Salzseen mit ihren Kamelen auf die Märkte des Hochlandes.

Das Afar-Dreieck, Teil des Großen Grabenbruchs, ist ein Gebiet von starker geologischer Aktivität. Wir werden  in Ass Ale und Afdera zwei große Salzseen, den aktiven Vulkan Erta Ale und die hydrothermalen Quellen von Dallol mit den einzigartigen „Schwefel-Puddings“ erkunden. 

Nach unseren letzten Erfahrungen sind Zeltübernachtungen in der Danakil-Wüste nicht notwendig. In Hamdella schlafen wir auf massiven Holzbetten im Unterstand, am Erta Ale Vulkan  in einfachen Steinhütten auf Matratzen. Ansonsten nächtigen wir in

Lodges und Hotels.

Eines der schönsten, aber wenig bekannten Feste der Hochland-Christen ist das St. Georgsfest in Lalibela mit tanzenden und singenden Priestern und hohen Würdenträgern. Dieses Fest mit ausgiebigen Besuchen der Felskirchen von Lalibela werden wir miterleben.


nach oben

Orissa - Andamanen

Juwelen des Buddhismus und Hinduismus

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 13.03. - 25.03.2019
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 2990 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Orissa, seit einigen Jahren eigentlich Odisha, liegt im Osten Indiens und ist eine uralte Zivilisation, deren Ausstrahlung weit über Indien hinausreichte. Nachdem Kaiser Ashoka das buddhistische Reich Kalinga eroberte, bekehrte er sich zum Buddhismus, ein Meilenstein der Weltgeschichte!

Wenig bekannt ist, dass sich in Orissa zahlreiche überaus eindrucksvolle, frühbuddhistische Stätten befinden. Vom 7. bis ins 13. Jahrhundert erlebte dann die hinduistische Tempelarchitektur im Kalinga-Stil einen absoluten Höhepunkt. Der Sonnentempel von Konarak, ein UNESCO-Weltkulturerbe, und der Lingraj Tempel von Bhubaneshwar sind nur die herausragendsten Beispiele dieser schöpferischen Phase der hinduistischen Kultur. Puri, am Meer gelegen, ist eine der sieben heiligen Städte Indiens. Die tropische Schönheit und die Ursprünglichkeit seiner Bevölkerung begleiten jeden Moment der Reise durch das noch wenig besuchte Land.

Auf den Andamanen leben Stämme teilweise noch völlig isoliert in Steinzeitkultur. Sie sind geschützt und dürfen nicht besucht werden, wir werden nur im Museum über sie lernen. Aber der durch indische Besiedlung seit dem späten 19. Jahrhundert geprägte Teil bietet dem Besucher ein wunderschönes Erlebnis tropischer Inselkultur. Regen- und Mangrovenwälder, weiße Sandstrände, kristallklares Wasser, Korallenriffe mit ihrer bunten Meeresfauna sowie die Vogelwelt werden ein entspannendes und eindrucksvolles Erlebnis zum Abschluss der Reise bieten!


nach oben

Viva Kuba

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 08.10. - 21.10.2018
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 2990 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Kuba ist mit 1250 km Länge nicht nur die größte der Antilleninseln, sie ist auch landschaftlich am abwechslungsreichsten und steht für eine Menge Klischees.

Wer denkt dabei nicht an heiße Rhythmen, karibische Drinks, dicke Havanna-Zigarren und schöne Mädchen? Kuba hat aber noch viel mehr zu bieten: Etwa ein Viertel des Landes ist gebirgig mit bis zu 2000 m hohen Gipfeln. Sanfte Hügel, malerische Flussläufe und Täler, Kaffee- und Tabakplantagen, fast endlos scheinende Zuckerrohrfelder, dichte Wälder und Palmenbewachsene Strände wechseln in bunter Folge. In den Städten hat sich vieles aus der Kolonialzeit erhalten – Havanna beherbergt die größte spanische Altstadt der Neuen Welt. Gleichzeitig ist Kuba die Heimat von Rumba, Mambo und Cha Cha Cha und man sagt, fast jeder Kubaner sei auch ein Musiker oder Sänger. Lebensfreude, Improvisationstalent und eben die Musik haben den Kubanern geholfen, auch die Schattenseiten des Alltags zu meistern.

Diese Reise versucht jenseits der Klischees alle Facetten der Insel einzufangen:
Die Landschaft, die alten kolonialen Gebäude und Straßen von Havanna, Trinidad, Camagüey, Bayamo und Santiago sind ebenso Inhalt dieser Reise wie Zigarren, Kaffee, Rum und Hemingway. Der große Touristenboom aufgrund der Öffnung setzt in Kuba langsam ein. Ein Grund mehr, dieses interessante und geschichtsträchtige Land so rasch wie möglich mit Dr. Reinisch, der auch spanisch spricht, zu bereisen!


nach oben

Reisetipp!Ost-Thailand und Laos - Buddhistische Kostbarkeiten

Kombinationsmöglichkeit mit Mythos Kambodscha (ab 1.11.18)

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 13.11. - 30.11.2018
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 3190 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Seit über einem Jahrtausend strahlt die buddhistische Kultur von Thailand und Laos weit über deren Grenzen hinaus.

Beginnend mit ehemaligen Königstempeln und Khmer Ruinen verfolgen wir die spannende Geschichte Siams bis nach Surin, wo wir dem größten Elefantenfest Asiens beiwohnen. Danach führt unsere Route durch den wenig besuchten Nordosten von Thailand nach Laos, wo der mächtige Mekong Strom die natürliche Grenze bildet. Auch heute noch ist Laos ein wenig bereistes Land, obwohl es mit den Königsstädten und dem mächtigen Mekong-Fluss viele interessante Höhepunkte bietet. Das That Luang Fest zählt zu den schönsten Festen von Laos.

Abwechslungsreiche Landschaftsformen, Reisfelder, Kalksteinfelsen, Siedlungen, Pagoden und Tempel an den Flussufern lassen das Auge des Reisenden nicht zur Ruhe kommen. Dazu die freundliche Bevölkerung sowie die kulinarischen Köstlichkeiten – sie machen diese Reise zu einem unvergesslichen Gesamterlebnis! Da unser Reiseleiter Dr. Reinisch Thai und Laotisch spricht, kann er zusätzliche Impulse beim Zusammentreffen mit der einheimischen Bevölkerung einbringen.


nach oben

Indien mit Kumbh Mela und auf Buddhas Spuren

Nach Allahabad und zu den heiligsten Stätten der Hindus, Sikhs und Buddhisten ...

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 01.03. - 13.03.2019
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3240 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Indiens Gangesebene ist eine Wiege asiatischer Kultur. Seit über 3000 Jahren ist der Strom der Pilger zur Mutter Ganges nicht versiegt! In Varanasi (Benares), dem alten Kashi, erleben wir Jahrtausende alte religiöse Traditionen der Hindus! Die philosophische Inspiration im vorchristlichen Jahrtausend schuf die Voraussetzung für das Entstehen einer neuen Weltreligion, des Buddhismus, dessen Ursprung hier liegt und auf dessen Spuren wir auf dieser Reise wandeln werden.

 - Den lebendigen Hinduismus erleben

- Kumbh Mela in Allahabad (Prayag)

- Sadhus und badende Pilger beobachten

- Feuerzeremonien, altvedische Gesänge und andere Rituale erleben

- Varanasi, Heilige Stadt der Hindus am Ganges

- Auf den Spuren Buddhas wandeln

- Sarnath, Buddhas erste Predigt

- Bodh Gaya, der Ort der Erleuchtung

- Nalanda, antike Universität des Buddhismus

- Rajgir, heilige Stätte der Buddhisten und Jains

- Vaishali, Buddhas letzte Predigt

- Kaiser Ashokas antikes Machtzentrum Pataliputra (Patan)

3x Weltkulturerbe und Prachtbauten des Islam in Delhi!

Goldener Tempel von Amritsar, Heiligste Stätte der Sikhs!


nach oben

Feste in Osttibet (mit 5 Festen!)Ausgebucht!

Frühbucherpreis bis Ende des Jahres 2017!

zur Biografie von Prof. Hans Först
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 09.08. - 27.08.2018
Reiseleitung: Prof. Hans Först
Pauschalpreis: 3250 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Tibet war früher bedeutend größer als die heutige autonome Region. Es umfasste im Südosten unter dem Namen Kham große Gebiete, die heute zu den chinesischen Provinzen Szechuan und Yunnan gehören. Nördlich davon schloss sich das tibetische Amdo an. Amdo und Kham waren so unverfälscht tibetisch wie Zentraltibet selbst.

Heute sind viele der in der Kulturrevolution zerstörten Klosteranlagen wieder aufgebaut, die Religion lebt mehr als in Zentraltibet. Zusätzlich begeistern die einzigartigen Landschaftsbilder.

Bei dieser  Sonderreise (18 Tage in Osttibet!) haben Sie die Möglichkeit, tibetische Kultur auch abseits der üblichen Touristenrouten zu erleben.

Höhepunkte sind zweifellos fünf (!!) Feste, eine einmalige Gelegenheit im Jahre 2018!!. Nur bei Festen bekommt man heute noch eine Ahnung vom „alten“ Tibet. Die Teilnahme am Reiterfest in Maqu und an den Klosterfesten mit Maskentanz werden sicher Höhepunkte dieser Reise sein. Ein Pflichtprogramm für echte Tibetinteressenten!!

Diese einmalige Sonderreise wird von Prof. Hans Först, einem anerkannten Tibetexperten geführt. Es ist dies seine 60. Tibetreise! Bisher von Prof. Först erschienen: 1989 „Tibet“ Verlag Walter/Olten, 1994 „Verbotene Königreiche im Himalaya“, 1995 und 2002 Reiseführer „Tibet“, 1997 „Tibet – Mythos und Wirklichkeit“, 2003 „Tibet – Feste und Zeremonien“ alle im Verlag Weishaupt/Gnas).


nach oben

Faszination Yunnan

Faszination atemberaubender Landschaften und verborgener Kulturen in Chinas Südwesten

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 13.04. - 27.04.2019
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3290 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Yunnan ist wohl Chinas vielfältigste Region. Zwischen den südlichen Regenwäldern am Mekong und den vergletscherten Gipfeln des Tibetischen Hochplateaus präsentieren sich einzigartige Landschaften und vielfältige Kulturen. Faszinationen unterschiedlicher Art  überbieten einander!

  • Phantastische Reisterrassen, nicht nur in Yuanyang
  • Vergletscherte Fünftausender; Shangrila und Jadedrachenberg
  • Von der tropischen zur alpinen Vegetation
  • Kaleidoskop der Ethnien: Von Dai, Bai, Hani, Naxi,
  • Tibetern und vielen mehr
  • Jianshui, Lijiang; Shaxi und Dali mit ihren wunderschönen
  • Altstädten erkunden und genießen
  • Entlang der Ufer und Schluchten des Mekong und Yangzi
  • ist die Tigersprungschlucht nur der bekannteste Höhepunkt
  • Der Hauch der alten Tee- und Pferdestraße in Shaxi
  • Regen- und Steinwälder
  • 3 Varianten des Buddhismus: von Hinayana, Mahayana und
  • tibetischem Vajrayana
  • Kulinarische Köstlichkeiten zum Genießen


nach oben

Südindien: Faszinierender Dekhan und die Western Ghats

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 30.01. - 17.02.2019
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3750 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Die selten besuchten Kulturschätze der einstigen islamischen Sultanate des Dekhanhochlandes,  Hyderabad, Golconda, Bidar und Gulbarga stehen am Anfang der Reise.

Bijapur war Hauptstadt eines kriegerischen muslimischen Königreiches, das eindrucksvolle Bauten hinterlassen hat. Das Weltkulturerbe Vijayanagar war ihr hinduistischer Widersacher und eine der bedeutendsten Weltstädte im frühen 16. Jahrhundert, von deren Reichtum die Portugiesen schwärmten.

Die Chalukyas von Badami, Aihole und Pattadkal gehörten zu den bahnbrechendsten Architekten asiatischer Tempelbaukunst. Die Hoysalas haben in Halebid, Belur und Somnathpur vor fast einem Jahrtausend einen Höhepunkt der Skulpturkunst gesetzt. Bis ins 20. Jahrhundert währte der Prunk der Maharajas von Mysore, der duftenden Stadt des Sandelholzes, des Elfenbeines und der Räucherstäbchen mit ihrem Palast aus 1001 Nacht.

In der Umgebung von Mysore sind bedeutende tibetische Exilklöster angesiedelt.

In Nagarholes Dschungel überlebten Tiger, riesige Elefantenherden und eine artenreiche, typisch indische Fauna bis in unsere Zeit. In Indiens wichtigstem Kaffeeanbaugebiet, dem einst unabhängigen Coorg, lernen wir eine überaus reiche Plantagenlandschaft kennen. Die Dörfer des Dekhan sind trotz ihrer Bescheidenheit schön und ihre Bewohner herzlich und unverdorben. Wahrlich ein Kontrast zur aufstrebenden Metropole Bangalore, die zu einem der großen IT-Zentren der Welt aufgestiegen ist.


nach oben

Kolumbien

ACHTUNG: Buchungsschluss 30.8. 2018

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 11.11. - 29.11.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3890 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Verlängerungsmöglichkeit Cano Cristales bis 2.12.2018!

Kolumbien hat sich in den letzten Jahren wieder als beliebtes Reiseland Südamerikas etablieren können und erfreut immer mehr Besucher!

  • Die Vielfalt der Traumlandschaften zwischen Karibik und Pazifik
  • Die bizarre Wüstenlandschaft von Tatacoa
  • Die Regenwälder der Anden
  • Kaffeeplantagenlandschaft als UNESCO-Weltkulturerbe
  • Das Cocora-Tal mit 70m hohen Palmen
  • Der Peñol-Felsen mit phantastischen Panoramen
  • Korallen-Inseln von Rosario in der Karibik
  • Flora und Fauna des karibischen Tayrona-Nationalparkes
  • Glanzpunkte altamerikanischer und kolonialer Kultur
  • 5000 jährige Geschichte um die berühmten Steinfiguren von San Augustin
  • Goldmuseum von Bogota
  • Grandioses koloniales Erbe von Cartagena
  • Koloniales Flair von Salento, Popayan und im La Calenderia Vierte
  • Wohnen inmitten kolonialer Altstädte
  • Naturwunder Regenbogenfluss Caño Cristales (bei Verlängerung)

 


nach oben

Reisetipp!Sudan: Im Banne der Schwarzen Pharaonen

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 08.01. - 20.01.2019
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 3890 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Anders als in den meisten anderen Staaten gibt es im Sudan zwei deutlich voneinander getrennte Gebiete: der größtenteils arabische Norden, und der überwiegend von nilotischen Völkern besiedelte Süden, von denen manche Naturreligionen praktizieren.

Die Hauptstadt Khartum zeigt vor allem im Rahmen ihrer Museen das historische Erbe der alten sudanesischen Kulturen sowie das Leben und die Traditionen der Völker des Sudan.

Wüstengebiete und Hochebenen prägen das Landschaftsbild des flächenmäßig größten afrikanischen Staates. Bedenkt man die Nachbarschaft mit Ägypten und die wichtige Rolle des Nils, ist es nicht überraschend, dass Ägypten den Sudan, vor allem die nördliche Landeshälfte, im Laufe der  Geschichte entscheidend beeinflusst hat.

Daher führt diese Kultur- und Abenteuer-Reise ausschließlich in den Norden des Landes,  der politisch instabile Süden wird dabei nicht berührt!


nach oben

Südafrika auf neuen Pfaden mit Viktoria-Fällen

zur Biografie von Lena Vnoucek
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 28.03. - 13.04.2019
Reiseleitung: Lena Vnoucek
Pauschalpreis: 3940 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Hochwertige Hotels und Lodges in guter Lage, die ausgezeichnete Gastronomie des Landes, die relativ günstigen Nebenkosten und nicht zuletzt eine einzigartige Routenführung zeichnen diese Reise aus!

  • Victoria Fälle (Zimbabwe)
  • Flug nach Johannesburg und Safari im privaten Tierreservat am Rande des Kruger Nationalparks.
  • Big Five! 
  • Die landschaftlich wunderbare Panoramaroute wird bei geeignetem Wetter gefahren!
  • Der historische Ort Ladysmith als Ausgangspunkt für die Drakensberge und Golden Gate Highlands Nationalpark.
  • Die größte (stillgelegte) Diamantenmine mit dem ‚Big Hole‘ in Kimberley
  • Durchquerung der ‚Großen Karoo‘-Halbwüste
  • Übernachtung in Beaufort West, einem interessanten Kolonialstädtchen und Geburtsort des weltberühmten Herzchirurgen Christiaan Barnard! 

Den entspannten Abschluss der Reise bildet die Weinbauregion um Stellenbosch und das einzigartige, in der Nähe des Kaps der Guten Hoffnung gelegene Kapstadt. Da ausreichend Zeit zur Verfügung steht, sollte die Auffahrt auf den Tafelberg (wird häufig aufgrund des Bergwetters gesperrt) gesichert sein! Nie waren die Chancen besser!    


nach oben

Ecuador - Galapagos

Durchführung gesichert!

zur Biografie von Lena Vnoucek
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 18.10. - 01.11.2018
Reiseleitung: Lena Vnoucek
Pauschalpreis: 3990 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

* Für Personen mit Tendenz zur Seekrankheit bestens geeignet!  

* Nächtigungen im Hotel/Puerto Ayora

* Tagesausflüge per Boot auf die nächstgelegenen Inseln

* Ohne Übernachtung am Schiff

* Ohne Fahrten übers offene Meer

Auf dieser spannenden Reise erwarten Sie alle Highlights Ecuadors:

Quito, Mitad del Mundo, Indigener Markt in Otavalo, Kratersee Cuicocha, Moor- und Thermalregion von Papallacta, Cotopaxi Nationalpark mit Vulkan, Trans-Anden-Zug, Ruinen von Ingapirca, Volk der Canari, Cara del Inka (Inka’s Gesicht), Cuenca (UNESCO Weltkulturerbe), Cajas Nationalpark, Anden Nebelwald, Guayaquil, Punta Carrion und Plaza Sur, Darwinstation auf Santa Cruz, Tierbeobachtung auf Galapagos, Cerro Mesa, Zwillingskrater Los Gemelos


nach oben

Reisetipp!Indonesien: Kleine Sunda-Inseln mit Alor und Timor-Leste

zur Biografie von Dr. Johannes Reinisch
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 31.08. - 18.09.2018
Reiseleitung: Dr. Johannes Reinisch
Pauschalpreis: 3990 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Die interessantesten der Kleinen Sunda-Inseln – Komodo, Rinca, Flores, Alor, West-Timor und Timor Leste (Ost-Timor) – bilden den Rahmen unserer abwechslungsreichen Reise in den archaischen Teil Indonesiens.

Nur noch auf wenigen Inseln bieten die dortigen Stämme eine breite Palette an ethnischer und kultureller Vielfalt. Jedes Dorf und jeder Stamm hat seine eigene Lebensweise. Daher werden wir auf ortsabhängige Situationen wie Märkte, einheimische Feste, Zeremonien etc. stoßen, die unser Interesse wecken. Für Ikat-Textilien und alten Schmuck sind diese Inseln ebenfalls berühmt. Aufgrund der Ursprünglichkeit sind sie teilweise noch immer eine Herausforderung für den Erlebnisreisenden. Bali ist Ausgangspunkt und bildet die Drehscheibe für diese ethnologisch besonders interessante Erlebnisreise.

Alor und Timor-Leste zählen zu den noch unbekannten Kleinen Sunda-Inseln und werden auf dieser Reise zum ersten Mal besucht. Da unser Reiseleiter Dr. Reinisch fließend indonesisch und portugiesisch spricht, kann er zusätzliche Impulse beim Zusammentreffen mit der einheimischen Bevölkerung einbringen.


nach oben

Perus Norden

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 04.05. - 21.05.2019
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 3990 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Zwischen dem Pazifik und den vergletscherten Gipfeln der Anden erwarten Sie verborgene Kunstschätze ersten Ranges!

In Nordperu befinden sich Chan Chan, die größte Lehmsiedlung der Welt und Coral, die älteste Stadt Lateinamerikas! Ein Besuch von Kuélap ist noch sensationeller als ein Besuch des weltberühmten Machu Picchu, zudem ist Kuélap noch völlig verschont vom Massentourismus. Dies sind nur die allerspektakulärsten Zeugen der alten Zivilisationen Lateinamerikas, die mit einer bis zu 5000 Jahre alten Geschichte mit den bekannteren Hochkulturen der Erde mithalten können. Viele der Stätten, die wir besuchen, rückten erst in den letzten 15 Jahren ins Licht der Öffentlichkeit!

Wussten Sie, dass erst 2006 die Gocta Fälle als fünfthöchste Wasserfälle der Welt entdeckt und registriert wurden? Wir werden in unberührte Landschaften vorstoßen!

Nordperus Berglandschaften sind grüner und bewaldeter als die Berge des südlichen Altiplano. Huaraz am Fuß des höchsten Berges Perus ist umgeben von Gletschern und Seen. Die mystischen Nebelwälder der Provinz Amazonas verbergen die Ruinen alter Zivilisationen. Die Sanddünen der Küstenwüste und die pazifische Küste strahlen wieder ganz andere Kontraste aus. In den Städten Trujillo und Cajamarca erklingt der Charme der neuzeitlichen, von Spanien überprägten Kultur.

Lassen Sie sich diese Reise, die Ihnen so viele erst in jüngerer Vergangenheit für den Tourismus entdeckte Sensationen bieten wird, nicht entgehen!


nach oben

Bhutan

12 Tage in Bhutan mit den Klosterfesten in Yongphula und Domkhar

zur Biografie von Prof. Hans Först
Alle Studienreisen anzeigen
Termin: 10.04. - 23.04.2019
Reiseleitung: Prof. Hans Först
Pauschalpreis: 4090 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Sie können drei Tage lang an den Festen in Yongphula und Domkhar teilnehmen und die tief verwurzelte Gläubigkeit der Menschen in ihren schönsten Kleidern miterleben.

Im „Land des Donnerdrachens“ erleben Sie eine noch weitgehend intakte Kultur und Umwelt. Das wald- und wasserreiche Bhutan ist ganz anders als Tibet: Terrassen für Reis und Buchweizen, subtropische Wälder, Häuser mit kunstvoll geschnitzten und bemalten Fenstern, überdachte Holzbrücken und Ausblicke auf die eisglitzernden Gipfel des Himalaya. Der tibetische Buddhismus prägte seit dem 8. Jahrhundert dieses lange verschlossene Himalayaland. Tiefe Eindrücke hinterlassen die allgegenwärtigen Symbole der Religion wie Gebetsfahnen, Chorten, von Gebirgsbächen angetriebene Gebetszylinder, Tempel und vor allem die Dzongs, die mittelalterlichen Trutzburgen und Klöster, die Wahrzeichen von Bhutan. Und natürlich die Gläubigkeit der Menschen, die besonders bei Klosterfesten mit Maskentänzen beeindruckt.


nach oben

Hwange - Savuti - Chobe - Victoriafälle

zur Biografie von Prof. Hans Först
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 10.10. - 21.10.2018
Reiseleitung: Prof. Hans Först
Pauschalpreis: 4490 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Der schwarze Kontinent mit seinen zahlreichen Facetten bietet uns die Möglichkeit auf Entdeckungsfahrt zu gehen.

Wir werden uns inmitten weiter Flächen von der Einzigartigkeit der lokalen Gegebenheiten – der Landschaft und der Tierwelt – faszinieren lassen.

Ausgangspunkt ist die Stadt Victoria Falls. Vom größten Nationalpark Zimbabwes, Hwange mit seiner beeindruckenden Artenvielfalt fahren wir direkt nach Botswana, wo wir eine knappe Woche in den schönen und tierreichen Nationalparks verbringen werden: Savuti und Chobe. Beeindruckende  Wildbeobachtungen sind zu erwarten.

Herrlicher Abschluss dieser erlebnisreichen Tour werden die Viktoriafälle in Zimbabwe sein.

Obwohl wir uns in der Wildnis aufhalten werden, wird es uns an keinerlei Annehmlichkeiten fehlen. Die Crew wird das Camp auf- und abbauen, unser Essen vorbereiten und auch sonst gerne behilflich sein. Aufgrund bester Erfahrungen reisen wir mit unserem bewährten Partner für das südliche Afrika, Hennie Prinsloo.


nach oben

Natur und Kultur in Zimbabwe

Kleine Gruppe!

zur Biografie von Lena Vnoucek
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Alle Pilottouren anzeigen
Termin: 05.05. - 16.05.2019
Reiseleitung: Lena Vnoucek
Pauschalpreis: 4790 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Zimbabwe – ein touristisch noch weitgehend unerschlossenes Land am schwarzen Kontinent – bietet uns mit seinen zahlreichen Facetten die Möglichkeit auf Entdeckungsfahrt zu gehen.

Erst seit kurzem versucht das ehemals blühende Reiseland, wieder Anschluss an die erfolgreiche touristische Vergangenheit zu finden.                                     

Ausgangspunkt ist die Stadt Victoria Falls mit den beeindruckenden Wasserfällen. Im größten Nationalpark Zimbabwes, Hwange, sind spannende Wildbeobachtungen zu erwarten.

Neben der Landschaft und der Tierwelt überrascht der Staat mit Jahrhunderte alten Kulturschätzen, einer aufregenden Historie, ja sogar mit UNESCO-Welterbe in den Matobobergen und bei den Ruinen von Groß-Zimbabwe.

Wir freuen uns, für diese anspruchsvolle Erst-Reise mit unserem bewährten Partner im südlichen Afrika, Hennie Prinsloo, zusammenarbeiten zu dürfen. Er wird mit seiner umfangreichen Erfahrung in der Region die Reise zu einem besonderen Erlebnis werden lassen!


nach oben

Mustang

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 15.08. - 29.08.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 4950 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Bis 1992 war Mustang das „verbotene Königreich“ im Himalaya, niemand durfte das 1380 gegründete Königreich betreten.

Mönche des Sakya Ordens bauten eine von ihrem Orden geprägte Kloster- und Tempelkultur auf. Trotz Obersouveränität der nepalesischen Gurkhas seit dem 18. Jahrhundert blieb Mustang ein von der Außenwelt kaum beeinflusstes, weitgehend autonomes Vasallenkönigreich im Himalaya, wo die rein tibetische Kultur bis ins 20. Jahrhundert fast ungestört bewahrt blieb. Erst mit dem Ende des Königreiches Nepal im Jahr 2008 durfte sich auch der letzte der 25 Könige Mustangs einer traditionsreichen Dynastie nicht mehr als solcher bezeichnen. Ende 2016 ist der letzte König von Mustang schließlich verstorben.

Erst seit Ende 2014 ist Mustang durch eine Straße erschlossen. Joe Far Tours war mit seinen beiden Reisen 2015 und 2016 unter den ersten, die mit Geländefahrzeugen den Weg nach Mustang mit Reisegruppen erkundeten. Im Jahr 2018 sogar mit verbessertem Transportstandard: nur 3 Gäste pro Fahrzeug!

 

Die Highlights dieser Reise:

* Fahrt zwischen den schneebedeckten Gipfeln der 8000er Annapurna und Dhaulagiri

* Fahrt entlang der Kali Gandaki Furche – tiefster oberflächlicher Durchbruch der Welt

* Sandsteinformationen und bizarre Erosionen im wüstenhaften Mustang

* sommerliche Oasen und von Schmelzwässern bewässerte Felder

* traditionelle Dörfer und Höhlenwohnungen

* Hauptstadt Lomothang mit ihren buddhistischen Klöstern, Tempeln und Chorten

* Erkundung der einstigen Salzhandelsroute

 

+++ ideale Reisezeit – keine Zeltübernachtung – mit Geländewagen +++


nach oben

Reisetipp!Sikkim - Bhutan

zur Biografie von Mag. H. P. Griesmayer
Alle Studienreisen anzeigen
Alle Natur- und Erlebnisreisen anzeigen
Termin: 09.10. - 30.10.2018
Reiseleitung: Mag. H. P. Griesmayer
Pauschalpreis: 5590 € (-30 € Bonus bei Online-Anmeldung!)

Im Land des Donnerdrachens, berühmt für seine imposanten Klosterburgen und seine üppige Vegetation, erleben wir eine noch weitgehend unverfälschte Kultur des tibetischen Buddhismus!

Die artenreiche Vegetation des Landes, die Freundlichkeit seiner Menschen, die Faszination der Terrassen­landschaften und der schneebedeckten Gipfel des Himalaya, die einzigartige Kultur der Dzongs, die mittelalterliche Trutzburgen und Klöster, die auch im 21. Jahrhundert ihre Bedeutung nicht verloren haben, begeistern alle Bhutanbesucher.

Man spürt: die Tibetische Kultur regiert hier noch!

Zu Beginn der Reise besuchen wir in Indien das berühmte Teegebiet Darjeeling, das faszinierend unterhalb des Kanchenjunga Massivs liegt, sowie das bis in die 1970er Jahre selbständige Königreich Sikkim mit seiner subtropischen Vegetation in den Tälern, herrlichen Ausblicken auf den über 8600m hohen Kanchenjunga und seiner tibetischen Klosterkultur. In Bhutan erleben wir im Bumthang das Klosterfest.

Die optimal gewählte Jahreszeit sollte viele herrliche Gebirgspanoramen ermöglichen!


Folgende Studienreisen werden derzeit ausgearbeitet:

  • 01.09. - 15.09.2018 / Armenien - Georgien
  • 06 2019 / Mongolei zum Naadam-Fest
  • 06 2019 / Azoren mit fünf Inseln und Walbeobachtung
  • 10 2019 / Bhutan